Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Zurück aus der Insolvenz: DHDL-StartUp Popcornloop macht weiter

Veröffentlicht: 05.12.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 05.12.2018 | Gelesen: 768 mal
Popcornbecher

Gute Nachrichten für alle Popcornfans: Das Nürnberger StartUp Popcornloop wird auch weiterhin bestehen bleiben. Der aus der Vox-Gründersendung „Die Höhle der Löwen“ bekannte Popcornmaschinen-Hersteller musste im Sommer diesen Jahres Involvenz anmelden. „Mit viel Herzblut habe ich Gründer Murat Akbulut in der Startphase beim Aufbau von Popcornloop unterstützt. Leider ist es dem Management nicht gelungen, die Erfolgsgeschichte von Popcornloop weiter zu schreiben“, hieß es damals von Investorin und TV-Löwin Judith Williams, die zuletzt noch 80 Prozent an Popcornloop hielt.

Nun hat sich das Löwen-StartUp also aus der Insolvenz zurückgekämpft.

DHDL, Insolvenz und wieder zurück

2015 wurde das StartUp durch die Vox-Sendung bekannt, Judith Williams und Vural Öger investierten damals 80.000 Euro in die Firma. Doch auch die Expertise der Investoren konnte Popcornloop vorerst nicht retten. „Letzten Endes haben aber Fehlentscheidungen des Managements zu der Insolvenzanmeldung geführt“, heißt es vom Unternehmen heute. Nun also die Wende: Popcornloop-Erfinder und Gründer Murat Akbulut hat die insolvente Firma übernommen und stellt damit den Weitervertrieb und die Weiterentwicklung des Popcornloops sicher, wie es in der entsprechenden Meldung heißt.

„Ich startete mit Popcornloop bei Null und habe in den vergangenen Jahren viel gelernt. Heute bin ich deutlich erfahrener als noch zu Beginn meines Abenteuers. Jeder wächst in seiner Rolle und so bin ich auch in meiner Rolle als Geschäftsführer gewachsen. Ich war kurz davor, Popcornloop aufzugeben. Aber die zahlreichen positiven Nachrichten von Kunden und Partnern haben mich motiviert, weiterzumachen“, kommentiert der Gründer seine Entscheidung.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren