Roper Verpackungen Roper Verpackungen
KATEGORIEN...
Facebook gibt seinen Usern mehr Mitspracherecht beim Newsfeed. Doch Marketer haben es immer schwerer, Nutzer zu erreichen.
close button
Facebook: mehr Mitsprache beim Newsfeed, mehr Arbeit für Marketer
| Kategorie: Social Media

FacebookOnlinehändler-News.de berichtete im Juli über die Kommunikationsagentur JWT, die neue Shoppingtrends auf Facebook untersuchte - mit dem Ergebnis, dass sich ca. vier von zehn in den USA und Großbritannien befragten Millenials (20 - 33-Jährige) mehr Einkaufsmöglichkeiten auf Facebook wünschten, bei der Generation X (34 bis 46 Jahre) 26 Prozent und bei den Baby-Boomern (47 bis 66 Jahre) 16 Prozent. Drei Viertel hielten Einkäufe über das Social Network für nicht sicher genug.

Derzeit gibt es eine neue Social-Shopping-Studie, umgesetzt in einer Kooperation der Hochschule der Medien Stuttgart (HdM) und dem Digital Media Center (DMC). Diese besagt, dass nur sehr wenige User dem Einkauf über Facebook & Co etwas abgewinnen können. Lediglich sechs Prozent der Konsumenten haben schon einmal ein gelungenes Shopping-Angebot bei Facebook gesehen. Rund die Hälfte erwartet keinen Shop auf Facebook und hat auch noch nie daran gedacht, dass Facebook dafür geeignet wäre.

Das verwundert insoweit, da 60% der Facebooknutzer Fans von Marken und Unternehmen sind. Tatsächlich aber bevorzugt die Masse ihre vertrauten Onlineshops. Die Studie fand heraus, dass nur jeder Vierte die Empfehlungen seiner Facebook-Freunde interessant findet. Jedoch wünschten sich 82%, dass mehr klassische Onlineshops die Funktion der Produktbewertungen in ihre Verkaufskultur integrieren.

Das Vertrauen in den F-Commerce ist also steigerungsfähig, vor allem weil verschiedene Beratungsunternehmen laut www.ibusiness.de bis 2015 einen Gesamtumsatz von 30 Milliarden Dollar durch Social-Media-Verkäufe vorhersagen. Noch im Juni diesen Jahres bescheinigte ibusiness dem F-Commerce bessere Erkenntnisse über die Markenwahrnehmung, intensivere Markenerlebnisse, größere Loyalität der Kunden, der Gewinn von Markenbotschaftern sowie ein Return on Facebook Invest (Quelle: Syzygy Gruppe). Man darf gespannt sein, wie sich der F-Commerce in naher Zukunft entwickelt.

Geschrieben von Redaktion
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
677 mal gelesen
KOMMENTARE  
platzhalter
Ursula Martens
2011-11-10 11:30 | #
Ja, das wird eine spannende Entwicklung. Und ich wette, dass sich Facebook-Shops in den nächsten 2-3 Jahren rasant entwickeln werden.
KOMMENTAR SCHREIBEN


Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,