Teilen Teilen Kommentare Drucken

Gründen im E-Commerce – Tipps für den Einstieg

Veröffentlicht: 11.03.2013 | Autor: Redaktion | Letzte Aktualisierung: 11.03.2013 | Gelesen: 8397 mal

Beinahe die Hälfte aller Personen, die den Schritt in die Selbstständigkeit wagen, scheitern bereits in den ersten Jahren. Damit dem eigenen E-Commerce-StartUp dieses Schicksal nicht zu Teil wird, muss man schon frühzeitig mehrere Aspekte in Betracht ziehen.Schriftzug StartUp

Die Shop-Gestaltung

Originalität ist ein wichtiges Kriterium für Unternehmensgründungen in der überlaufenden E-Commerce-Branche. Bei der Vielzahl von Anbietern, sollten Shopbetreiber bei der Entwicklung einer Geschäftsidee Wert auf ein Alleinstellungmerkmal legen, denn im Preiskampf von Amazon und Co. mitzuhalten, ist für kleine Unternehmer nicht einfach.

Individuelle Produkte, Shareconomy und neue technische Entwicklungen sind dabei Trends, die derzeit viele Verbraucher ansprechen. Ein weiterer wichtiger Bestandteil des Online-Business ist die technische Seite des Internet-Auftritts. Online-Händler können zwischen einer Selbstentwicklung und einer Reihe von Shopsystemen wählen. Dabei gibt es verschiedene Kostenstrukturen, die sorgfältig geprüft werden müssen, um die passende Lösung zu finden.

Die Finanzierung

Die Finanzierung einer Existenzgründung gestaltet sich nicht immer ganz unkompliziert. Um problemlos in die Selbstständigkeit starten zu können, bedarf es entsprechender finanzieller Mittel. Diese sind in den meisten Fällen bei den zukünftigen Unternehmern nicht in dem Sinne vorhanden, wie sie eigentlich benötigt werden. Es bedarf einer Aufstockung des Kapitals, meist in Form eines Kredits. Existenzgründer sollten sich des Weiteren über Fördermittel informieren, die es in diesem Bereich gibt und die den Start in die Selbstständigkeit etwas einfacher machen sollten. Wichtig ist es daher, sich im Voraus von einem Experten darüber informieren zu lassen, welche Kosten auf einen zukommen werden, wie viel Kapital im Gesamten benötigt wird und ob es die Möglichkeit gibt, Fördermittel in Anspruch zu nehmen.

Die Ziele

Nur, wer entsprechende Ziele vor einer Unternehmensgründung formuliert, kann im Endeffekt abschätzen, ob man diese erreicht hat oder eben nicht. Es ist demnach von Vorteil, im Voraus einen Unternehmensplan zu erstellen, der dann nach und nach offenbart, ob die gesteckten Ziele auch wirklich umgesetzt werden konnten.

Das Internet als Medium

Dass werbliche Maßnahmen notwendig sind, um Kunden zu gewinnen, ist wohl jedem klar. Doch das Potential, das in dieser Hinsicht in einer entsprechenden Internetpräsenz steckt, haben viele Unternehmen bis jetzt noch nicht erkannt. Mittlerweile ist das Internet das Medium überhaupt zur Informationsbeschaffung. Auch über das Internet lassen sich zahlreiche zahlende Kunden akquirieren. Unternehmensgründer sollten sich auch in dieser Hinsicht von einem Spezialisten beraten lassen. Wie Sie Ihre Webseite mit Hilfe der Sparkasse verbessern können, erfahren Sie auf der Webseite der Sparkasse.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren