Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Bei der Suchmaschinenoptimierung, kurz SEO, gibt es eine Menge zu berücksichtigen, wenn man sich im Google-Ranking stetig nach oben bewegen will. Genauso wichtig ist es aber auch, darauf zu achten, was man nicht machen sollte, um eine Abstrafung durch Google zu erfahren und aus der Sichtbarkeit zu verschwinden. Google selbst gibt immer wieder versteckte Hinweise darauf, was nicht so gern gesehen ist. Und hier sind sie, die fünf häufigsten Gründe, warum ein Shop von Google abgestraft wird.

Grund 1: Fragwürdige Linkstruktur

Links sind immer noch das Herzstück der Suchmaschinenoptimierung. Doch genau hier hat Google seine Hausaufgaben sehr gut gemacht und achtet mittlerweile peinlich genau darauf, woher die Links kommen und in welchem Umfeld sie stehen. Daher sollte jeder Shopbesitzer auf seine Linkstruktur achten, um keine Abstrafung zu riskieren. Gefährlich sind viele minderwertige Links in sehr kurzer Zeit, viele Links fremdsprachiger Seiten, nicht funktionierende Links, eine schnelle Anhäufung von Links und versteckte Links (zum Beispiel als Java Script in Forenbeiträgen).

Grund 2: Überoptimierung

Manche meinen es zu gut mit dem eigenen Shop und haben ihn in der Vergangenheit überoptimiert. Auch hier droht eine Abstrafung durch Google. Zur Überoptimierung zählen beispielsweise auffällig viele identische Anchor-Texte. Das riecht förmlich nach bezahlten Keywords.

Grund 3: Black-Hat-Methoden

Im Bereich der Black-Hat-Methoden gibt es eine große Bandbreite. Einige sind von Laien problemlos einsetzbar, andere wiederum benötigen das Wissen und Geschick eines Programmierers. Als Black Hat wird beispielsweise das Cloaking bezeichnet, bei dem speziell für Crawler aufbereitet Inhalte auf der Site versteckt wurden. Eine Abstrafung von Google riskiert man auch, wenn man Doorway Pages einsetzt.

Grund 4: Die Basics missachtet

Einige grundsätzliche Dinge sollten Shopbetreiber nicht mehr falsch machen. Dazu zählen vor allem die Geschwindigkeit und die Erreichbarkeit des Shops. Langsamkeit wird bei Google gar nicht gerne gesehen. Schließlich sollen die Suchergebnisse auf Knopfdruck erscheinen. Negativ ist auch, wenn Produkte ausverkauft sind, deren Produktdetailseiten aber indexiert wurden. Das führt häufig dazu, dass Fehlerseiten auftauchen und die Absprungrate gen 100% steigt. Schlechter, unpassender Content ist ebenso ein No-Go wie zu viel Werbung im oberen Teil einer Seite und führt zur Google-Abstrafung.

Grund 5: Duplicate Content

Der doppelte Content ist die größte Herausforderung für Shopbetreiber, denn er entsteht manchmal unbemerkt. Taucht ein Produkt in zwei verschiedenen Kategorien auf, so ist es auch unter zwei verschiedenen URLs aufrufbar. Google wundert sich über gleiche Inhalte im Shop und sucht sich willkürlich eine der beiden Produkt-URLs zur Indexierung heraus. Wer beeinflussen will, welche Produkt-URL indexiert wird und gleichzeitig Duplicate Content verhindern möchte, der sollte sich dringend mit dem Canonical Tag  beschäftigen.

Geschrieben von Redaktion
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
3106 mal gelesen
KOMMENTARE  
platzhalter
hirni
2013-01-11 00:08 | #10
Hallo. Wie ist die Aussage (Zitat:"und versteckte Links (zum Beispiel als Java Script in Forenbeiträgen) ") zu verstehen? Wenn ich das richtig verstehe, könnte ein Forumbetreiber einem Mitbewerber schaden, wenn er z.B. seinen meistbenutzten Smiley per Javascript mit diesem verlinkt... Kann ich ich irgendwie nicht glauben, dass JS-BackLinks abgestraft werden. Oder habe ich da was komplett falsch verstanden?
platzhalter
Andreas
2012-11-07 14:37 | #9
Wer oben mitmischen will muss bezahlen und Zeit investieren! V iel Content, viele gute Backlinks, neuer aktueller Content, Einzigartiger Content, guter Content (Rechtschreibun g/Satzbau) und eine gute Keyword Balance in Content Titel sowie in den Metas. Und am Schluss noch Geld an Google durch Adwords bezahlen, dann gibt es auch ein gutes Ranking. :-)
platzhalter
Sunny Dessous
2012-09-14 11:27 | #8
Mir sind die ganzen Fremdworte gar nicht mehr aufgefallen. Wir müssen uns allerdings schon seit langer Zeit damit beschäftigen, so dass wir in der Firme (inhouse :-)) schon eine Menge Wissen aufgebaut haben. Tatsächlich ist der Artikel extrem allgemein gehalten. Wer hier schon das Handtuch werfen muss, dem sei dringend geraten, sich in das Thema einzuarbeiten, damit man dann nicht von windigen Suchmaschinenop timierern über den Tisch gezogen wird. Ganz ohne SEO wird's immer schwerer...
platzhalter
Malte Koj
2012-09-07 08:12 | #7
Hallo, eine sehr gute Zusammenfassung der ganzen Begriffe ist bei SEO-united.de zu finden unter http://www.seo-united.de/sitemap.html. Gleichzeitig gibt es dort auch Empfehlungen für Agenturen. Absolut zu empfehlen.
platzhalter
tomschek
2012-09-06 19:36 | #6
Hallo, also ich kann meinen Vorrednern zustimmen. Ich habe das mit den Anchortexten nicht verstanden, zumindest blieben Fragezeichen. Nun habe ich es mit Hilfe einer kurzen google-Suche und den Infos auf zwei (!) weiteren Seiten verstanden. Das finde ich nicht weiter schlimm und baue mir mein Wissen den ganzen Tag auf diesem Weg zusammen und irgendwann ergibt sich ein Bild. Aber: wir sind hier bei "Onlinehändler- News", der Titel sagts, die richten sich an OnlineHÄNDLER, nicht SEOs. Ich kann also @Hornung nur zustimmen. Zumal ich mir natürlich SEO-Massnahmen einkaufen kann, klar. Aber die bezahle ich und dann möchte ich zumindest in Grundzügen verstehen, was dort passiert, denn ich bezahle die Arbeit.
platzhalter
Hornung
2012-09-06 13:06 | #5
Bei diesen 5 Ratschlägen ist der Grundgedanke etwas nahe zu bringen so dass es verstanden wird um es umsetzen zu können. Ein Fachmann braucht diese Ratschläge vermutlich nicht. Wir sind Gewerbetreibend e die in Ihrem Bereich gut sind aber nicht in ALLEN anderen Bereichen. Wir verdienen unser Geld damit, dass wir uns unsere Produkte gut verkaufen. Wenn uns dann Hilfestellungen angeboten werden sollten diese auch verstanden werden. Denn wenn man sich erst noch einen SEO-Menschen suchen muss und dabei 20 Mal dabei auf die Nase fällt ist sehr viel Zeit und Geld verloren gegangen was sich heutzutage keiner leisten kann. Also bitte Texte die Otto-Normal-Per son verstehen, nachvollziehen und umsetzen kann oder eine Liste mit absolut fähigen SEO-Menschen heraus geben, die einem nicht die Haare vom Kopf fressen.
platzhalter
Baseline Toner
2012-09-06 11:19 | #4
... so sieht es leider aus. Wenn man selber keine Lust oder keine Zeit hat sich mit der sehr komplexen Materie auseinanderzuse tzen, ist man auf externe Hilfe angewiesen. Da im Programmierbere ich Englisch die "Amtssprache" ist, kommt man nicht umhin sich damit zu beschäftigen, bzw. abzugeben. Auc h eine deutsche Übersetzung würde in diesem Zusammenhang nichts bringen, da diese das Thema als alleiniges Wort auch nicht erklären würde. Oder hätte die "Schwarze-Hut-M ethode" mehr Klarheit gebracht? Ergä nzend muss man leider aber auch erwähnen, dass im SEO-Bereich eine Menge Pfeifen unterwegs sind. Also sollte man schon in Ansätzen verstehen, was die Thematiken bei SEO sind, um die Arbeit und Seriösität des Anbieters zu kontrollieren.
platzhalter
A.K.
2012-09-06 11:17 | #3
Einen Seo-Menschen zu haben ist heute sicher wichtig und notwendig, dennoch möchte ich die Texte hier auch selber verstehen und wenn diese nur aus "Seo-Fremdworte n" bestehen, wäre zumindest eine kurze Begriffserkläru ng angebracht. Ic h habe den Bericht laut im Büro vorgelesen und bekam aus allen Richtungen ein Kopfschütteln.
platzhalter
Steve
2012-09-06 10:50 | #2
Leider doch, wenn du mit den Begriffen schon nix anfangen kannst, wirst du die Umsetzung selbst im Leben nicht allein schaffen. Das gilt aber für 90% aller Shopbetreiber, auch für uns ;) Wir haben uns nen richtig guten und recht preiswerten Seo-Menschen geangelt der jeden Monat auf neue Gas gibt... War die beste Entscheidung! Also willst du mit deinem Shop was schaffen, such dir nen Seo ;)
platzhalter
Karostonebox
2012-09-06 10:29 | #1
???? Nur Fragezeichen! Besteht die Möglichkeit, dass amn auch die vielen unbegreiflichen englischen Bezeichnungen erklärt bekommt. Da blickt ein normal sterblicher nicht mehr durch, wenn man nur seinen Shop in Ruhe betreiben möchte. Wir können doch nicht immer wieder neue "Fachleute beschäftigen" um es Google und ANDEREN Recht zu machen!! Mit freundlichen Grüßen Astrid Rosenbaum Karo stonebox
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,