Teilen Teilen Kommentare Drucken
Studie über 4G-Abdeckung

Diese deutschen Städte haben das schnellste mobile Web

Veröffentlicht: 13.06.2019 | Autor: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 20.06.2019
Mann mit Rad und Handy

Ohne Smartphone geht es für viele kaum noch – für eine schnelle und bequeme Nutzung vor allem des mobile Web ist jedoch eine gute Verfügbarkeit des Mobilfunkstandards 4G nötig. Genau diese hat das Unternehmen Opensignal in Deutschland untersucht und dabei große Unterschiede festgestellt: Die 4G-Abdeckung kann um rund 45 Prozent auseinander liegen, je nachdem wo der Smartphone-Nutzer sich befindet.

4G-Abdeckung ist auf dem Land noch schlechter als in der Stadt

In der Studie zeigt sich vor allem eine große Stadt-Land-Schere: In den urbanen Ballungsräumen haben Nutzer eher 4G als in ruralen Gegenden. Vor allem die Großräume Köln, München, Nürnberg, Hannover und Leipzig bieten demnach eine vergleichsweise gute Abdeckung mit 4G. Für Nutzer etwa im südwestlichen Teil von Baden-Württemberg hingegen sieht es schlecht aus mit schnellem Internet auf dem Smartphone. In der Stadt kommen mobile Surfer im Schnitt in 82 Prozent der Zeit über 4G ins Netz, auf dem Land dagegen nur in rund 74 Prozent. Insgesamt liegt die Spannweite der 4G-Abdeckung zwischen 90,2 und 45,2 Prozent.

Mobile Web: Halle/Saale an der Spitze, Frankfurt/Oder abgeschlagen

Die Stadt mit der besten 4G-Erreichbarkeit ist Halle an der Saale – gleichzeitig auch der einzige Ort, bei dem die Nutzer in über 90 Prozent der Zeit über den modernen Mobilfunkstandard ins Internet kommen. Dahinter liegen Fürth (Bayern), Neumünster (Schleswig-Holstein) und Eisenach (Thüringen). Besonders viel Toleranz und Geduld müssen Nutzer in Frankfurt an der Oder zeigen: Dort gibt es mit 47,5 Prozent in nicht mal der Hälfte der Zeit den Zugang zu 4G. Nur etwas besser sind Waldshut, Tuttlingen und Görlitz.

Für die Studie hat Opensignal im ersten Quartal 2019 die Verbindungsdaten von Smartphones in 401 deutschen Verwaltungseinheiten wie Städten und Kreisen ausgewertet. 

Auch international hängt Deutschland beim 4G-Ausbau zurück, wie eine ältere weltweite Studie von Opensignal gezeigt hat. Dazu formuliert das Unternehmen passend: „Deutschland hat es bemerkenswerterweise geschafft, in allen fünf wichtigen Kennzahlen nicht unter die Top 20 zu kommen.“ In der 4G-Erreichbarkeit liege Deutschland demnach etwa gleichauf mit Bulgarien, der Tschechischen Republik und Polen. Südkorea hat weltweit die beste 4G-Abdeckung.

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Kommentare  

#2 Redaktion 2019-06-20 11:13
Hallo Thomas, vielen Dank für den Hinweis.

Du hast recht, wir haben den Artikel angepasst!

Beste Grüße,
die Redaktion
Zitieren
#1 Thomas 2019-06-19 14:55
Laut der Quelle liegt Frankfurt Order an letzter Stelle und die anderen genannten kommen noch davor. Oder habe ich was mißverstanden?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel