Tinder startet Freizeitdienst Tinder Social in Deutschland

Veröffentlicht: 28.07.2016 | Geschrieben von: Giuseppe Paletta | Letzte Aktualisierung: 02.08.2016

Wer nicht alleine ins Kino gehen möchte oder Begleiter für das Grillfest sucht, der kann nun auch in Deutschland Tinder Social nutzen. Anders als das ursprüngliche Tinder geht es hier nicht um das Thema Dating, sondern um die Vernetzung mit Menschen aus der Umgebung.

Tinder Social ist gestartet.

© Screenshot - Vimeo/Tinder

Tinder ist eigentlich als Online-Dating-App gestartet und konnte in kurzer Zeit in verschiedene Länder expandieren. Doch die Dating-App möchte sich nicht auf die ursprüngliche Funktion beschränken und hat vor kurzem mit Tinder Social einen neuen Dienst gestartet. Nun ist Tinder Social offiziell auch in Deutschland verfügbar.

Doch was genau verbirgt sich hinter dem Dienst? Kurz zusammengefasst könnte man sagen, es handelt sich um eine Funktion, um auch unbekannte Menschen aus der Umgebung für Freizeitaktivitäten zu finden.  

Tinder Social auch mit Wisch-Funktion

„Tinder Social wurde entwickelt, um Freizeitaktivitäten sowie die Abendplanung so einfach wie möglich zu gestalten und hinaus in die reale Welt zu gehen, um neue Leute kennenzulernen. Das neue Feature trägt Tinders Nutzererlebnis auf ein neues Level und ermöglicht den Usern, ihre sozialen Kreise zu erweitern sowie mögliche potenzielle Matches kennenzulernen”, so Sean Rad, CEO und Co-Founder von Tinder. „Wir sind der Meinung, dies ist das ultimative Tool, um dein nächstes Abenteuer zu planen.“

Die Funktionsweise von Tinder Social funktioniert nach dem gleichen Prinzip wie auch Tinder. Tinder Social ist innerhalb der Tinder-App angesiedelt und muss von den Nutzern aktiviert werden. Zunächst gibt der Nutzer an, dass er eine Freizeitaktivität plant, wie zum Beispiel einen Kinobesuch. Im Anschluss kann er mit der Wisch-Funktion nach Nutzern in der Nähe suchen, die auch einen Kinobesuch planen und diese einladen. Im besten Fall geht man dann zusammen aus.

Kritik an Datenschutz

Bislang gibt es die App nur wenige Wochen, doch sie hat im Ausland in einem Punkt für Kritik gesorgt. Denn wenn man eine Veranstaltung anlegt, zeigt Tinder Social alle Facebook-Freunde an, die auch Tinder nutzen. Das Problem dabei ist allerdings, dass einige Tinder im Geheimen nutzen und gar nicht wollen, dass andere das mitbekommen.

Ein Video von Tinder fasst zusammen, wie Tinder Social funktioniert:

Update vom 02.08.2016: Tinder-Nutzer können wohl nur Facebook-Freunde sehen, die auch Tinder Social nutzen

Die deutsche PR-Agentur von Tinder, Piabo aus Berlin, hat uns darüber informiert, dass nicht alle Tinder-Nutzer unter den Facebook-Freunden angezeigt werden. Das heißt nutzt jemand Tinder, dann bekommt er durch Tinder Social nur diejenigen Facebook-Freunde angezeigt, die auch Tinder Social aktiviert haben. Die anderen Tinder-Nutzer unter den Facebook-Freunden sollen nicht angezeigt werden.

 

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel