E-Books: Erstes Halbjahr 2016 bringt weniger Umsatz

Veröffentlicht: 15.08.2016 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 15.08.2016

Wie steht es um den digitalen Lesestoff? Konnte der Verkauf von E-Books im ersten Halbjahr 2016 angekurbelt werden? Haben sich die Umsätze der Buchhändler in eine erfreuliche Richtung entwickelt? – Mit der Veröffentlichung aktueller Zahlen gibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels Aufschluss.

An open book

(Bildquelle an open Book: Imanka via Flickr, keine Änderungen, bestimmte Rechte vorbehalten)

Der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat Einblicke in die jüngsten Verkäufe aus der E-Book-Sparte veröffentlicht: Demnach konnte die Branche in den ersten sechs Monaten 2016 einen steigenden Absatz an E-Books am Publikumsmarkt einfahren und somit den positiven Trend fortsetzen (Berechnung ohne Schul- und Fachbücher). Das Absatz-Wachstum belief sich auf 2,7 Prozent. – So viel zu den guten Nachrichten.

Geringere Preise für E-Books trüben das Bild

Etwas betrüblicher sieht es jedoch bei den Umsätzen aus: Diese sind in der ersten Hälfte 2016 im Vergleich mit dem Vorjahr um insgesamt 1,4 Prozent eingebrochen. Betrachtet man ausschließlich das zweite Quartal 2016 und vergleicht es mit dem Vorjahreszeitraum, schlägt der Rückgang sogar mit 3,4 Prozent zu Buche. Und das trotz der steigenden Absätze. Begründet ist dieser leichte Einbruch mit sinkenden Preisen für E-Books.

Was die Zahlen der „digitalen Leseratten“ angeht – also jener Verbraucher, die in den ersten sechs Monaten 2016 E-Books gekauft haben –, so ist keine Entwicklung zu verzeichnen. Ihre Zahl liegt im Vorjahresvergleich nach wie vor bei 2,9 Millionen. Passionierte E-Book-Käufer (die bereits in der Vergangenheit E-Books erworben haben) legte sich im ersten Halbjahr durchschnittlich 4,9 E-Books zu. „Das sind pro Käufer 2,5 Prozent mehr als im ersten Halbjahr 2015“, schreibt der Börsenverein des Deutschen Buchhandels auf seiner Seite.

Die Zahlen, die der Börsenverein in Kooperation mit GfK Entertainment erhoben hat, wurden auch in einer Infografik zusammengefasst:

 

Infografik Q1 und Q2 2016 zu E-Books
© Börsenverein des Deutschen Buchhandels / Quelle: GFK Consumer Panel Media i. A. des Börsenvereins

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel