Aus Demandware wird die Salesforce Commerce Cloud (Update: 04.10.2016)

Veröffentlicht: 29.09.2016 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 04.10.2016

Das Rebranding und die Integration von Demandware in Salesforce sind nun komplett: Demandware ist ab sofort die Salesforce Commerce Cloud – inklusive Apple Pay.

Cloud Computing

© Melpomene - shutterstock.com

Im Sommer hatte der B2B-Cloud-Anbieter Salesforce den Shop-Software-Anbieter Demandware für amtliche 2,8 Milliarden US-Dollar übernommen. Als Ergebnis der Übernahme von Demandware hat Salesforce nun die Commerce Cloud gelauncht. Damit forciert Salesforce seine Bemühungen auf dem B2C-Markt. „Der vernetzte Kunde verändert den Handel tiefgreifend und bietet Unternehmen die Chance, ein völlig neues Einkaufserlebnis zu gestalten. Indem die führende Enterprise-Cloud-Commerce-Lösung ihre Kräfte mit der Nummer eins im CRM-Markt bündelt, sind personalisierte und kanalübergreifende Kundenerlebnisse für Handelsunternehmen schneller und einfacher realisierbar“, so Jeff Barnett, CEO Salesforce Commerce Cloud.

Commerce Cloud mit Apple Pay

Die Commerce Cloud basiert auf der Technologie von Demandware. Unternehmen sollen damit kanalübergreifende, personalisierte Einkaufserlebnisse über die Customer Journey (vom Internet bis zur Filiale) hinweg und letztlich ein ganzheitliches Kundenerlebnis bieten können, wie es das Unternehmen nennt. Darunter fallen auch Marketing und Kundenservice. 90 Prozent aller Einkäufe würden schließlich immer noch im Ladengeschäft getätigt.

Neu in der Salesforce Commerce Cloud im Vergleich zum ehemaligen Demandware-Angebot ist unter anderem die Integration von Apple Pay. Die Cloud ist damit eine der ersten Lösungen, welche die Online-Payment-Variante auch im mobilen Internet anbietet. Mit Salesforce Einstein soll der Kontakt zwischen Kunde und Händler „smarter“ werden. So sorgt die KI-Technologie für personalisierte Empfehlungen für Produkte, und Suchergebnisse, die nach der Wahrscheinlichkeit für eine positive Nutzer-Reaktion sortiert werden. Einzelhändler sollen damit ihre Vermarktungsstrategie optimieren können. Die Commerce Cloud ist ab sofort verfügbar.

Update: Demandware sieht große Chancen

Bei Demandware sieht man die Übernahme durch Salesforce und nun den Start der Salesforce Commerce nicht als Gefahr. Georg Wesinger, Regional Vice President Central & Northern Europe | Salesforce Commerce Cloud erklärt gegenüber OnlinehändlerNews: „Die Akquisition von Demandware durch Salesforce ist abgeschlossen, und seit dem 27. September ist unsere Demandware Commerce Cloud nun die Salesforce Commerce Cloud. Nicht nur für Kunden, sondern auch für uns als Unternehmen ergeben sich dadurch riesige Chancen. Als Unternehmen können wir mit der nun 20.000 Mitarbeiter starken Salesforce im Rücken viel umfassender agieren und in neue Marktbereiche vordringen.”

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel