Intelligenter Mülleimer von AllyouneedFresh

Veröffentlicht: 03.03.2017 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 03.03.2017

Mit einem intelligenten Mülleimer will AllyouneedFresh den Online-Einkauf revolutionieren. Vor dem Wegwerfen werden dabei Verpackungen gescannt und die Produkte erneut in die Einkaufsliste des Online-Supermarktes eingefügt.

intelligenter Mülleimer

© AllyouneedFresh

Das ist mal eine spannende Idee von AllyouneedFresh: Der Online-Supermarkt der Deutsche Post DHL Group hat einen intelligenten Mülleimer vorgestellt. Was seltsam klingt, ist durchaus wohlüberlegt. Der Mülleimer ist mit einem Scanner ausgestattet, der EAN-Codes von Produktverpackungen scannt. Ist der Käse oder das Shampoo aufgebraucht, dann kann man vor dem Wegwerfen die Verpackung scannen und der Mülleimer fügt das Produkt automatisch dem eigenen Warenkorb bei AllyouneedFresh hinzu. Die Waren lassen sich dann zum Wunschtermin bestellen und bei Bedarf lässt sich der Warenkorb freilich nachträglich anpassen, etwa um Produkte hinzuzufügen oder die Menge zu erhöhen.

„Ganz normaler Alltag“

Intelligente Kühlschränke kennt man bereits, doch laut AllyouneedFresh sind diese nur eine halbgare Lösung, denn im Kühlschrank lagern wir nur etwa 30 Prozent der Produkte des täglichen Gebrauchs. Darüber hinaus haben wir Lebensmittel in der Vorratskammer oder im Keller, Shampoo oder Waschmittel im Bad. Befindet sich die Nachkauf-Lösung am Mülleimer, vergisst man nichts, denn irgendwann landet dort schließlich fast alles. Kleiner Haken: Wenn ich das Shampoo erst nachbestelle, wenn ich es wegwerfe, besteht natürlich die Möglichkeit, dass ich 2 Tage oder mehr ohne auskommen müsste. Darum lohnt sich auch die nachträgliche Mengenanpassung im Web-Shop.

Auf Nachfrage verriet uns ein Unternehmenssprecher Details zum Release: „In ca. 6 Wochen kommen die ersten Exemplare in den Verkauf. Zunächst in einer ersten Variante. Später wird es verschiedene Varianten für unterschiedliche Bedarfe geben. Ein Preis ist noch nicht festgesetzt. Es wird allerdings Modelle für Stammkunden geben, die die Anschaffung sehr erschwinglich machen."

AllyouneedFresh arbeitet kräftig an neuen Möglichkeiten, das Einkaufen zu erleichtern, denn „in den nächsten fünf Jahren wird das Online-Einkaufen von Lebensmitteln ganz normaler Alltag für uns werden“, so Jens Drubel, Gründer und Geschäftsführer von AllyouneedFresh. Man kann zum Beispiel bereits per Messenger oder Chatbot beim Online-Supermarkt einkaufen. Künftig will AllyouneedFresh auch die Möglichkeit bieten, nach Rezept einzukaufen. Sagt man dem Messenger zum Beispiel, dass man ein Chili Con Carne kochen möchte, soll eine Rezeptauswahl angeboten werden. Einmal entschieden, kann man dann die jeweiligen Zutaten in den Warenkorb legen lassen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel