Dreamforce-Ankündigung: Salesforce intensiviert Kooperation mit Google

Veröffentlicht: 07.11.2017 | Geschrieben von: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 07.11.2017

Die Dreamforce-Messe des Cloud-Computing-Unternehmens Salesforce ist in vollem Gange. Bereits am gestrigen Eröffnungstag waren angeblich 170.000 Besucher in San Francisco, die unter anderem eine verstärkte Kooperation zwischen Salesforce und Google präsentiert bekommen haben.

Salesforce-Schild

© Jonathan Weiss - Shutterstock.com

Am gestrigen Montag, dem 7. November 2017, wurde die sogenannte Dreamforce in San Francisco eröffnet. Dabei handelt es sich um die hauseigene Messe des Cloud-Computing-Unternehmens Salesforce, das beispielsweise in der Mitte des Jahres durch die Übernahme der Shop-Software Demandware auf sich aufmerksam machte, was sich Salesforce rund 2,8 Milliarden Dollar kosten ließ.

Und auch die Dreamforce kann nach Angaben von Heise Online durchaus mit großen Zahlen punkten, denn bereits am Eröffnungstag sollen etwa 170.000 Messebesucher dabei gewesen sein. Über die Tage verteilt sollen diese aus einem Angebot von mehr als 3.000 Vorträgen, Workshops und Diskussionsrunden wählen können. Die Inhalte wiederum beziehen sich natürlich größtenteils auf Salesforce, aber laut Heise Online wird auch über andere Themen wie Bildung und Umwelt gesprochen.

Salesforce: Verstärkte Zusammenarbeit mit Google

Eine große Ankündigung im Zuge der Dreamforce ist die intensivere Kooperation mit Google. Wie bei VentureBeat zu lesen ist, wird die Infrastruktur der Google-Cloud-Plattform fortan präferiert für die Salesforce-Kunden genutzt. Google-Nutzer wiederum werden dank einer Kopplung mit der G Suite öfter mit Angeboten von Salesforce-Diensten in Berührung kommen, wovon letztendlich beide Unternehmen profitieren sollen.

Salesforce hat zudem Ankündigungen bezüglich der „Vereinfachung und Personalisierung von Software-Lösungen“ geplant bzw. bereits vorgenommen, so Heise Online, was etwa allein durch Namensveränderungen der Produkte verdeutlicht werden soll, die nun als „mySalesforce“, „myLightning“ usw. fungieren. Außerdem hält die Dreamforce Ankündigungen zur künstlichen Intelligenz „Einstein“ sowie zur Plattform „Quip“ bereit, die insbesondere die Arbeit im Team erleichtern soll.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel