Teilen Teilen Kommentare Drucken
Für mehr Sicherheit

Wikipedia bekommt nach Online-Angriff Millionenspende

Veröffentlicht: 11.09.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 12.09.2019
Wikipedia-Logo auf einem Screen

Die freie Online-Enzyklopädie Wikipedia darf sich über finanzielle Unterstützung freuen: Wie die Wikimedia Foundation – zu der Wikipedia gehört – nun mitteilte, erhält die Plattform insgesamt 2,5 Millionen Dollar an Spenden. Geldgeber ist laut Spiegel Online die Stiftung des Unternehmers Craig Newmark. Dieser hatte in den 90er Jahren das US-amerikanische Anzeigenportal Craigslist gegründet.

Spende als Reaktion auf massiven Online-Angriff

Die Millionenspende dürfte eine direkte Reaktion auf Ereignisse der vergangenen Woche sein: Unbekannte hatten vor wenigen Tagen eine massive Online-Attacke gegen Wikipedia und deren Schwesterprojekte gestartet. 

Durch einen breit angelegten DDoS Angriff brachen die Server der Online-Enzyklopädie zusammen und waren über Stunden hinweg nicht erreichbar (wir berichteten). Nicht nur in Deutschland, sondern auch in anderen europäischen Ländern wie Frankreich und Großbritannien waren Probleme und Ausfälle zu verzeichnen. Mit der Millionenspende soll Wikipedia im Kampf gegen Online-Angriffe nun besser geschützt werden.

Wikipedia will Sicherheitsprogramme ausbauen

„Der anhaltende Erfolg von Wikipedia als eine der Top-10-Websites mit Hunderten von Millionen Nutzern macht sie zu einem Ziel für Vandalismus, Hacking und andere Cybersicherheitsbedrohungen, die der freien Wissensvermittlung und der Community schaden“, kommentierte John Bennett, Direktor für Sicherheit bei der Wikimedia Foundation, in einem entsprechenden Blogpost

„Deshalb arbeiten wir proaktiv daran, Probleme zu bekämpfen, bevor sie entstehen. Diese Investition wird es uns ermöglichen, unsere Sicherheitsprogramme weiter auszubauen, um aktuelle und zukünftige Bedrohungen zu identifizieren, wirksame Gegenmaßnahmen zu ergreifen und unsere allgemeinen Sicherheitskontrollen zu verbessern.“

Dabei verwies die Wikimedia Foundation in ihrem Blogbeitrag darauf, dass die Spende von Craig Newmark nur die jüngste Wohltat einer langjährigen Unterstützung durch den Unternehmer sei. Bereits vor der aktuellen Investition habe Newmark fast zwei Millionen Dollar in entsprechende Projekte der freien Wissensvermittlung und der Wikimedia Foundation gesteckt.

Geld soll freies Wissen sichern 

„Unsere Plattformen basieren auf dem Glauben, dass Sicherheit und Privatsphäre die Meinungsfreiheit wahren“, äußerte sich zudem die Wikimedia-Foundation-Geschäftsführerin Katherine Maher. „Heute, mehr denn je, besteht die dringende Notwendigkeit, in Tools und Methoden zu investieren, die unsere Nutzer sowie unsere Plattformen schützen. Mit Craigs großzügiger Unterstützung werden wir in der Lage sein, besser auf Sicherheitsbedrohungen zu reagieren und gleichzeitig eine nachhaltige Quelle kostenlosen Wissens für alle auf der gesamten Welt aufzubauen.“

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.