Teilen Teilen Kommentare Drucken
Warnung

E-Mail vom Transparenzregister bekommen? Vorsicht, Abzocke!

Veröffentlicht: 22.01.2020 | Autor: Sandra May | Letzte Aktualisierung: 22.01.2020
Warnung vor Abzocke

„Leider müssen wir feststellen, dass Sie sich bis zum heutigen Tage nicht in das Transparenzregister eingetragen haben. Dies stellt eine Ordnungswidrigkeit dar. Daher fordern wir Sie auf, sich innerhalb von 10 Tagen zu registrieren.“ – So lautet der Inhalt der E-Mail, die viele Online-Händler zurzeit bekommen. Der Absender „[email protected]“ fordert die Empfänger dazu auf, sich kostenpflichtig auf der Seite Transparenzregisterdeutschland.de zu registrieren. Die Registrierung soll 49 Euro kosten. Doch Vorsicht: Bei der E-Mail handelt es sich um einen Fake!

Echtes Transparenzregister kostenlos

In das Transparenzregister des Bundes müssen „Gesellschaften oder sonstige juristische Personen Angaben zum wirtschaftlichen Eigentümer machen, sofern sich diese Angaben nicht bereits aus Eintragungen und Dokumenten aus bestimmten anderen öffentlichen Registern ergeben“. Es fungiert entsprechend als Auffangregister und ist im Internet unter www.transparenzregister.de erreichbar. Die Eintragung an sich ist kostenlos. 

Das Register selbst weist darauf hin, dass die Angebote zu dem kostenpflichtigen Register nicht von der registerführenden Stelle stammen. Der Verdacht, dass die Absender der E-Mails mit betrügerischen Absichten handeln, liegt also nahe. Von einer Registrierung in dem kostenpflichtigen Register wird daher dringend abgeraten. 

Über den Autor

Sandra May Experte für IT- und Strafrecht

Sandra schreibt seit September 2018 als juristische Expertin für OnlinehändlerNews. Bereits im Studium spezialisierte sie sich auf den Bereich des Wettbewerbs- und Urheberrechts. Nach dem Abschluss ihres Referendariats wagte sie den eher unklassischen Sprung in den Journalismus. Juristische Sachverhalte anschaulich und für Laien verständlich zu erklären, ist genau ihr Ding.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Sandra May

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.