Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Hackergruppe manipulierte Twitter-Accounts von Facebook

Veröffentlicht: 10.02.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 10.02.2020
Twitter Screenshot

Eine Gruppe von Hackern hatte am vergangenen Wochenende die Twitter-Accounts des sozialen Netzwerkbetreibers Facebook übernommen. Das gab Facebook später auf seinem wieder zurückgewonnenen Benutzerkonto bei Twitter bekannt. Ein Twitter-Nutzer hatte die Attacke zudem aufgezeichnet: 

Dabei habe es sich bei den Täter offenbar um die Hackergruppe „Our Mine“ gehandelt: „Selbst Facebook lässt sich hacken, auch wenn ihre Sicherheitsmaßnahmen besser als die von Twitter sind“, schreibt die Gruppe spöttisch nach der Manipulation auf dem Facebook-Twitter-Account und warb zudem für die eigenen IT-Dienstleistungen rund um Cyber Security. Nach Angaben von t3n  habe die Gruppe bereits Konten von Teams der National Football League (NFL) übernommen.

Verbrauch von Datenvolumen nimmt weiter zu

Immer mehr Daten werden über Smartphones und Co. durch den Äther geschickt. Statistiken der Bundesnetzagentur liege das genutzte Datenvolumen in Deutschland im Jahr 2018 bei insgesamt 2,77 Milliarden Gigabyte. 2018 lag der Wert noch bei 1,99 Milliarden Gigabyte, melden Golem/dpa. Gleichsam würden immer weniger Telefonate über das Festnetz erfolgen: Hier sank der Wert von 106 Milliarden Minuten (2018) auf 94 Milliarden Minuten. 

Zalando launcht Plus-Programm in Frankreich

Mit „Zalando Plus“ können Mitglieder vor allem von unbegrenzt kostenlosen Lieferungen innerhalb von maximal zwei Werktagen, von Sonderangeboten bzw. Rabatten sowie von Benachrichtigungsfunktionen profitieren, so das Versprechen des Modehändlers. Das Programm zur Kundenbindung ist bislang in Deutschland und der Schweiz verfügbar, ab sofort soll es nun „für ausgewählte Kunden im Großraum Paris“ zur Verfügung stehen, wie das Unternehmen jüngst bekanntgab. Für die französische Kundschaft erweiterte der Dienst zudem sein Angebot um dieZahlungsmethode „Try first, Pay Later“, durch die Kunden sich zahlreiche Artikel nach Hause senden lassen können und nur die zahlen, die sie tatsächlich behalten. Die Rücksendung erfolge dabei kostenlos über den eigenen Briefkasten. 

Zalando hatte das Vorhaben im Mai vergangenen Jahres angekündigt, demnach soll das Plus-Programm auch bald in Italien eingeführt werden.  

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.