„Find My Bike“

Ebay Kleinanzeigen: KI soll gestohlene Fahrräder finden

Veröffentlicht: 29.03.2022 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 17.06.2022
Fahrradschloss

Wer in Leipzig, Berlin oder Köln lebt, kennt wahrscheinlich eine oder mehrere Personen, die schon einmal von einem Fahrraddiebstahl betroffen waren – oder war es selbst schon. Oft werden die gestohlenen Räder im Netz, zum Beispiel bei Ebay Kleinanzeigen, weiter verkauft. Um das eigene Fahrrad unter den Tausenden von Anzeigen wiederzufinden, hat ein Reddit-Nutzer, der selbst von Diebstahl betroffen war, das Tool „Find My Bike“ entwickelt, wie Heise berichtet.

Sein eigenes Fahrrad bei Ebay Kleinanzeigen zu finden, sei aussichtslos gewesen, weil die Suche des Portals dabei an ihre Grenzen stößt. Ob diese zielführend ist, ist sehr abhängig davon, welche Daten von Verkäuferseite angegeben werden. Wenn Infos wie die Marke oder die Rahmengröße oder die Modellbezeichnung des Fahrrads fehlen, dann lässt sich schwer gezielt danach suchen. „Find My Bike“ konzentriert sich darum nicht auf die Artikelbeschreibung, sondern auf die eingestellten Bilder. Diese werden vom KI-Tool nach festgelegten Kriterien untersucht – die Art des Fahrrads, die Form des Rahmens oder die Farbe.

Tool wird stetig verbessert

Die Ergebnisse werden in Form einer Liste angezeigt. Bislang sind in dem Tool etwa 600 Fahrräder erfasst, wirklich zuverlässig funktioniert es derzeit nur mit Glück. Davon abgesehen, ob das eigene Fahrrad schon in der Datenbank ist, weist „Find My Bike“ noch einige Fehler auf. So werden etwa Fahrräder mit falscher Farbe oder falschen Kriterien in den Ergebnissen angezeigt. Der Entwickler hat einen „Report-Error“-Button hinzugefügt, damit Nutzer direkt Feedback geben können, wenn es zu Fehlern kommt. Die KI werde dann mit den korrigierten Informationen weiter trainiert.

Das Tool befindet sich in der Alpha-Phase, der Entwickler hat einen Fragebogen erstellt, um Feedback aus der Community einzuholen. „Find My Bike“ ist kostenlos nutzbar.

Sie wollen immer über die neuesten Entwicklungen in der digitalen Welt informiert sein? Mit unseren Newslettern erhalten Sie die wichtigsten Top-News und spannende Hintergründe direkt in Ihr E-Mail-Postfach – Jetzt abonnieren!

Über den Autor

Christoph Pech
Christoph Pech Experte für: Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel