Teilen Teilen Kommentare Drucken
Rekordjahr für Taxi-Vermittler

Mytaxi kann Umsatz um 75 Prozent steigern

Veröffentlicht: 17.01.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 17.01.2019
Logo des Taxi-Konkurrenten Mytaxi

Das vergangene Jahr war für Mytaxi von vielen Erfolgen gespickt. So konnte der Taxi-Vermittler 2018 seinen Umsatz mit Blick auf das Vorjahr um satte 75 Prozent steigern. Wie hoch der Wert der Umsätze genau war, ließ das Unternehmen allerdings offen. Ganz konkret wurde das Unternehmen jedoch in Bezug auf die absolvierten Fahrten: Insgesamt sei deren Zahl auf mehr als 40 Millionen gestiegen.

Auch in weitere Details gab das Unternehmen in einer Pressemitteilung jüngst Auskunft: Demnach zählte Mytaxi alles in allem mehr als 100.000 lizenzierte Taxifahrer und mehr als zehn Millionen Fahrgäste. Eine sinkende Tendenz gab es demnach auch – ganz zur Freude des Taxi-Konkurrenten, denn die Wartezeit bei Taxi-Bestellungen konnten im Schnitt um 20 Sekunden auf knapp 3,5 Minuten verringert werden.

Mytaxi bezeichnet Entwicklung als „außergewöhnlich“

„2018 war ein absolutes Erfolgsjahr. Für ein Unternehmen, das bereits seit zehn Jahren am Markt aktiv ist, ist ein Wachstum von 75 Prozent außergewöhnlich“, freute sich Mytaxi-Chef Eckart Diepenhorst. „Wir konnten in allen Geschäftsfeldern klare Zuwächse und Verbesserungen verzeichnen. Ich bin sehr stolz auf das gesamte mytaxi Team, das sich diesen Erfolg hart erarbeitet hat. Natürlich haben unsere Fahrer maßgeblich dazu beigetragen. Die Bewertungen zeigen das sehr deutlich. Im Durchschnitt haben unsere Fahrer 2018 4,8 von 5 Sternen von den Fahrgästen erhalten – das ist eine enorme Leistung.“

Auf den erbrachten Erfolgen ausruhen wollte sich das Unternehmen jedoch nicht. Mytaxi strebe danach, die Erfolge auch im aktuellen Jahr weiter auszubauen, berichtet Diepenhorst weiter. Während man im vergangenen Jahr allein in Deutschland rund 25 Prozent mehr Fahrer gewinnen konnte, soll der personelle Ausbau auch 2019 weitergehen: Rund 450 neue Arbeitsplätze plane Mytaxi in den kommenden Monaten im europäischen Raum.

Taxi-Sharing-Dienst Match soll weiter expandieren

Als einen der Gründe für die jüngsten Erfolge nennt Mytaxi auch die „Innovationen auf Produktebene“ und dabei eben auch den Taxi-Sharing-Dienst Match, der zuerst in Hamburg und dann auch in Berlin und München gestartet war: Dabei können sich Fahrgäste mit einer ähnlichen Route bzw. einem ähnlichen Ziel zusammentun, sich ein gemeinsames Taxi teilen und dabei nicht nur Geld sparen, sondern nach Angaben von Maytaxi auch die Umwelt schonen. „Dieser großartige Service trägt dazu bei, dass die Verkehrsbelastung der Städte deutlich reduziert wird. Deshalb wollen wir match 2019 auch weiter in Europa ausrollen“, kommentierte Johannes Mewes, Chief Product Officer (CPO) bei Mytaxi.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.