Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kurzmeldung

Google testet Anzeige von Suchergebnissen ohne URL

Veröffentlicht: 09.10.2019 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 09.10.2019
Google-Suche auf Laptop

Ein Test, den Google aktuell mit einer kleinen Nutzergruppe durchführt, sorgt für Aufsehen in der SEO-Community. Bekanntermaßen zeigt die Suchmaschine unterhalb der Ergebnisse einer Suche die Kurz-URL der entsprechenden Webseite an. Nun testet man aber die Anzeige der Suchergebnisse ohne diese URL. Statt der verkürzten URL wird nur der Name der Webseite eingeblendet. Dies ist laut T3n einem User auf Reddit aufgefallen. Google testet häufig Neuerungen, dass die Suchergebnisse aufgrund einer kleinen Testreihe bald für alle Nutzer anders angezeigt werden, ist unwahrscheinlich.

Denn SEO-Experten sehen die Idee kritisch. Das Weglassen der URL berge zum Beispiel die Gefahr, dass Phishing-Angriffe erleichtert werden. Ohne URL kann der Nutzer schwerer einschätzen, ob der angezeigte Link wirklich zu der Seite führt, die er aufrufen möchte. Das Missbrauchspotenzial wäre zu groß und für Google könnte das zu einem Vertrauensverlust führen – für die Suchmaschine ein kaum erstrebenswertes Szenario.

Google Suche Screenshot Reddit

Vorteile ohne URL?

Allerdings gibt es auch positive Stimmen. Wenig ansprechende oder kryptische URL könnten möglicherweise bessere Chancen in der Google-Suche haben. Ein Reddit-Nutzer drückt es so aus: „Nur weil du rasenmäher.com besitzt, machst du nicht automatisch bessere Rasenmäher als shop.rasenmäher.party. Dennoch sagt uns unser Gehirn, dass du das tust, weil du die repräsentativere URL hast“.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Kommentare  

#1 Heidemann 2019-10-10 14:52
viel wahrscheinliche r wäre doch - das man dann ,nur bei Google eingeloggt - die URL für ein klitzekleines Aufgeld anzeigen lassen kann - wieviel Milliarden da wohl wieder zusammen kommen (allein in Deutschland) und die Daten gibt´s noch gratis dazu (natürlich auch zum weiterverkaufen )
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.