Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Patentverletzung: Sonos klagt gegen Google

Veröffentlicht: 08.01.2020 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 08.01.2020
Google Home Mini – Vernetzungstechnik könnte Sonos-Patent verletzen

Der Lautsprecherhersteller Sonos hat Klage gegen Google eingereicht. Der Vorwurf: Um den eigenen Musikdienst zu integrieren, hat Google mit Sonos zusammengearbeitet und hier Informationen über deren Technologien erhalten. Allerdings habe Google nun seit 2015 durch seine eigenen Geräte entsprechende Patente des Hifi-Unternehmens verletzt, meldet der Spiegel

Dies gelte insbesondere für Googles Gerät Chromecast Audio. Hier solle der Suchmaschinenkonzern technische Funktionen, beispielsweise zur Synchronisation bei der Musikwiedergabe, abgekupfert haben. Dem Bericht zufolge weist ein Google-Sprecher dies zurück. So sei man bereits seit Jahren im Gespräch zu diesem Thema. 

Einigung im Digitalsteuer-Streit zwischen Frankreich und USA schon in zwei Wochen

USA und Frankreich wollen innerhalb von zwei Wochen einen Kompromiss zur Digitalsteuer schließen. Nach Angaben von Reuters haben sich der französische Finanzminister Bruno Le Maire und sein Amtskollege aus den USA, Steven Mnuchin, hierzu ausgetauscht. Eine Lösung solle am Rande des Weltwirtschaftsforums Ende Januar in Davos gefunden werden. 

Frankreichs Vorstoß zur Einführung einer solchen Digitalsteuer in Höhe von drei Prozent des Umsatzes von Unternehmen wie Amazon, Facebook, Google u. a. hatte US-Präsident Donald Trump im Sommer des vergangenen Jahres zuletzt ziemlich verstimmt. Schon damals zeigte sich Frankreich kompromissbereit und wollte eine französische Steuer abschaffen, sobald man die Besteuerung international geregelt habe. Dies gelte laut Le Maire nach wie vor. 

Samsungs Bixby ist nicht ganz so smart wie die Konkurrenz 

Der Tech-Konzern Samsung will ähnlich wie schon Amazon mit Alexa oder wie der Google Assistant mit dem Galaxy Home Mini einen eigenen smarten Lautsprecher etablieren. Samsungs Sprachassistent Bixby solle dabei nach Aussage von CEO Hyun-Suk Kim aber nicht an seine aktuellen Konkurrenten heranreichen. Die Nutzung von künstlicher Intelligenz, damit Nutzer möglichst natürlich mit dem Gerät kommunizieren können, sei nicht vorgesehen – stattdessen aber ein großer Funktionsumfang bei der Steuerung: „Kein anderer Lautsprecher auf der Welt kann so viele Gadgets steuern wie der von Samsung“, zitiert Golem den Samsung-Chef hierzu. Der Galaxy Home Mini soll noch Anfang 2020 auf den Markt gebracht werden.

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.