Twitter-Newsflash

Musk kündigt werbefreies Twitter-Abo an

Veröffentlicht: 23.01.2023 | Geschrieben von: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 23.01.2023
Twitter

Twitter wird offenbar bald ein kostenpflichtiges Abonnement ohne Werbung anbieten. Am Samstag twitterte Elon Musk, dass Werbung bei Twitter „zu häufig und zu groß“ präsentiert werde. Dies soll in den kommenden Wochen adressiert werden. Es werde dafür ein Abonnement geben, das es erlaubt, Twitter werbefrei zu nutzen. Allerdings werde dieses neue Abo teurer werden als das bisherige Abonnement Twitter Blue.

Musk spielt Wichtigkeit seiner Tweets herunter

Wenn Elon Musk etwas twittert, sollte man das aber offenbar nicht direkt überbewerten. Das sagt er zumindest selbst. Musk steht seit der vergangenen Woche vor Gericht. Tesla-Anleger werfen ihm vor, mit Tweets im August 2018 die Tesla-Aktie zum Einsturz gebracht zu haben. Musk hatte damals via Twitter damit geliebäugelt, Tesla von der Börse zu nehmen, woraufhin die Aktie zwischenzeitlich enorm an Wert verlor.

Musk erklärte nun im Zeugenstand, dass 280 Zeichen (die Länge eines Tweets) keine ausführlichen Erklärungen zuließen und spielte die Wichtigkeit seiner Tweets herunter: „Nur weil ich etwas twittere, bedeutet es nicht, dass Leute das glauben oder entsprechend handeln werden“, zitiert ihn der Spiegel. Im Prozess geht es um die Frage, ob Musk die Tesla-Aktie mit seinen Tweets bewusst manipuliert hat.

 

Twitter hat 2.300 Mitarbeiter – oder nicht?

Wie viele sind es denn nun? Am vergangenen Freitag hatte CNBC berichtet, dass Twitter nach der Übernahme durch Elon Musk 80 Prozent seiner Belegschaft entlassen habe und damit derzeit nur noch rund 1.300 Menschen beim Kurznachrichtendienst arbeiten. Elon Musk äußerte sich daraufhin via Twitter und erklärte, dass die Daten inkorrekt seien. Es würden etwa 2.300 Mitarbeiter sein, die aktuell bei Twitter angestellt sind. Auf eine entsprechende CNBC-Nachfrage hat Twitter bislang nicht reagiert.

Über den Autor

Christoph Pech
Christoph Pech Experte für: Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.