Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
News vom Montag: Die Regierung rüstet digital auf. Amazon sorgt für mehr Sicherheit. Apple Pay expandiert. Und Afterbuy ändert die Preise.
close button
Top-Themen: Regierung plant neues Cyber-Team, Apple Pay expandiert weiter, Amazon.de mit Zwei-Faktor-Authentifizierung, Afterbuy ändert Preise
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Was zur Wochenmitte wichtig ist: Ebay ändert seine Pläne im indischen E-Commerce. Das Unternehmen zieht seine Anteile am Marktplatz Snapdeal zurück, um das Geld lieber in den eigenen indischen Marktplatz zu investieren. Zudem gab Ebay bekannt, den Retourenprozess ändern zu wollen. Außerdem: Bild und ProSiebenSat.1 sichern sich gemeinsam 40 Prozent am Ticketportal Myticket.de und die DHL baut ihr Paketnetz in Österreich aus.

Der Newspreview für den 19. August 2015.

© Marco2811 - fotolia.com

Ebay verkauft Anteile an Snapdeal

Ebay zieht sich zum Teil aus dem E-Commerce in Indien zurück. Zumindest hat das Unternehmen bekannt gegeben, seine Anteile am indischen Online-Marktplatz Snapdeal verkaufen zu wollen. Das Kapital, was durch den Verkauf frei wird, möchte Ebay laut dem US-Magazin recode in den eigenen indischen Marktplatz investieren. Inzwischen ist Snapdeal Schätzungen zufolge rund 5 Milliarden US-Dollar wert und eine komplette Übernahme scheint für Ebay selbst nicht in Frage zu kommen. Daher investiert man das Geld lieber in den eigenen Marktplatz.

Bild investiert in Myticket

Mit jeweils einem Wert von neun Millionen Euro steigen Bild und auch ProSiebenSat.1 bei Myticket.de ein. Wie die beiden Unternehmen angekündigt hatten, intensivieren sie jetzt ihre Zusammenarbeit bei der Förderung von Jungunternehmen. Das Ticketvertriebsportal erhält von Bild und ProSiebenSat.1 Anzeigen- und TV-Werbe-Plätze im Wert von jeweils neun Millionen Euro, im Gegenzug erhalten die beiden Medienunternehmen jeweils 20 Prozent der Anteile an Myticket.de.

DHL baut Paketnetz in Österreich auf

Die Deutsche Post DHL hat angekündigt, in den nächsten Monaten in den österreichischen Markt investieren zu wollen. Konkret möchte das Unternehmen bis 2016 einen dreistelligen Millionenbetrag investieren. Dieser soll sowohl in die Infrastruktur, als auch in den Aufbau von Empfängerservices wie Paketshops und Packstationen fließen. Zudem sollen weitere Zustelloptionen für die Kunden angeboten werden. Für deutsche Online-Händler bedeutet der Dienst, dass die Pakete schneller nach Österreich gelangen sollen. Im Durchschnitt sollen sie bereits einen Tag nach dem Versand beim Kunden ankommen.

Ebay schraubt an Retourenprozess

Ebay schraubt offensichtlich an der Handhabung von Retouren. Das Unternehmen hat jetzt bestätigt, bald seine Richtlinien bezüglich der Retouren ändern zu wollen. Generell kündigt Ebay an, dass der Retourenprozess für Käufer und Händler vereinfacht werden soll. Was genau geändert werden soll und wann genau, ist aber noch nicht bekannt.

 

Geschrieben von Giuseppe Paletta
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2759 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Andree
2015-08-19 13:27 | #1
Ebay schraubt am Rückgabeprozess?
Der ist doch erst geändert worden, natürlich mit lauter Fehler, Bugs und fehlenden Möglichkeiten.
Ebay weiss das auch, arbeitet angeblich daran (seit 4 Monaten).
Aber ob das gemeint ist?

Bei Ebay kann man davon ja nicht ausgehen, da weiss der Kopf nicht was der ***** macht.
Aber kein Wunder wenn in den USA für alle Marktplätze programmiert wird!
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,