Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Was heute besonders wichtig war: Eine Studie zeigt, dass immer mehr Produktfälschungen auch aus der EU kommen.
close button
Top-Themen: Produktfälschungen aus der EU nehmen zu, Paydirekt wird wichtiger, Studien zu Preisänderungen und B2B-Einkaufsverhalten
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Es war nicht nur für die Weltpolitik und die Popkultur ein wahrlich aufregendes Jahr, auch im E-Commerce gab es einiges zu berichten! Die wichtigsten Urteile und Gesetze des Jahres, die beliebtesten Hinweisblätter sowie die persönlichen Highlights der Redaktion haben wir Ihnen bereits in den vergangenen Tagen präsentiert. In diesem Beitrag haben wir die Beiträge aufgelistet, die bei Ihnen, unseren Lesern, besonders beliebt waren.

News

© studiostoks – shutterstock.com

Die beliebteste Ausgabe des Onlinehändler Magazins erschien im Juli!

In der beliebtesten Magazin-Ausgabe des Jahres beleuchten wir u.a. das Thema Farben im Online-Handel und zeigen, welchen wichtigen Einfluss die richtigen Farben auf das Kundenverhalten haben können. Außerdem erklären wir, wie man Produktfotos am besten technisch umsetzt und fragen, wie es sich mit der Praxis von Kontensperrungen bei unliebsamen Kunden verhält. Diese und viele weitere Themen lesen Sie in der Juli-Ausgabe.

Sie halten unser Onlinehändler Magazin lieber in den Händen? Kein Problem. Sie können jede Ausgabe als gedrucktes Heft einzeln für 4,90 Euro (inkl. MwSt. und Versand) bestellen oder auch abonnieren. Das Probeabo gibt es zum Beispiel ab 14,70 Euro (inkl. MwSt. und Versand).

Alle Ausgaben und Abos können über unseren Downloadbereich kostenlos online gelesen oder als Print-Magazin bestellt werden.

Der beliebteste Podcast 2016: Interview mit Etsy-DACH-Chef Arne Erichsen

Für die beliebteste Ausgabe aus unserer Podcast-Reihe OnAir traf sich unser Redakteur Christian Laude zum Interview mit dem frischgebackenen Etsy-DACH-Chef. In dem Gespräch mit Arne Erichsen geht es u.a. um die bisherigen Erfahrungen während seiner Amtszeit, die Entwicklung von Etsy und den neuen Konkurrenten "Handmade at Amazon".

Ebay Kleinanzeigen: Betrüger bestehen auf Paypal

Ebay Kleinanzeigen ist für Händler eine gute Alternative besonders für den Abverkauf von Restbeständen. Aber Vorsicht. Betrüger gibt es überall und diese scheuen sich nicht, besonders dreist vorzugehen. Im August schilderte uns ein Verkäufer seinen Fall, bei dem die Betrüger erklärten, selbst schon Opfer eines Betruges bei Ebay Kleinanzeigen geworden zu sein und auf die Abwicklung über Paypal bestanden. Die ganze Geschichte lesen Sie hier.

Probleme mit DHL-Paketzentrum: Online-Händler steht vor dem Ruin

In der ersten Jahreshälfte sorgte ein neues DHL-Paketzentrum für Ärger. Bereits vor der offiziellen Eröffnung im Juni wurden Pakete über das neue Zentrum abgewickelt – sehr zum Leid des ein oder anderen Online-Händlers. Wie ein Online-Händler aus dem Postleitzahlengebiet 63, welches von dem neuen DHL-Zentrum bearbeitet wird, uns berichtet, gab es bei der Abwicklung in Obertshausen zahlreiche Probleme, die ihn an den Rand des Ruins brachten. Lesen Sie mehr zu dem Fall in unserem Bericht.

Wir wurden gefragt: Wer trägt die Versandkosten in einem Gewährleistungsfall?

Viele Rechtsfragen fanden auch im Jahr 2016 Eingang in unserer Redaktion. Wichtige fragen beantwortet für Sie unsere Rechtsanwältin Yvonne Bachmann in der Reihe “Wir wurden gefragt”. Am meisten interessierte die Leser in diesem Jahr, wer die Versandkosten für die Rücksendung und erneute Hinsendung im Gewährleistungsfall an den Kunden bezahlt. Die Antwort lesen Sie hier.

Ebay vs. Amazon: Der Kampf der Giganten [Infografik]

Es war mindestens der Kampf des Jahrzehnts: Ebay gegen Amazon! Wer bietet den besseren Service? Wo können Online-Händler mehr Umsatz machen? Bei welchem Marktplatz muss man als Händler mehr Kosten einkalkulieren? Wir haben passend zu den Olympischen Spielen im Sommer Händler gefragt, wer in fünf Kategorien besser abschneidet. Ring frei! Lesen Sie bei uns die Ergebnisse!

Paypal testet „Bezahlung nach 14 Tagen“ in Deutschland

Paypal testete im Juni 2016 in Deutschland mit ausgewählten Kunden eine neue Bezahloption. Mit "Bezahlung nach 14 Tagen" müssen die Paypal-Kunden ihre Ware erst 14 Tage nach dem Einkauf im Online-Shop bezahlen. Dabei bezahlen sie an Paypal, denn der Payment-Dienst legt das Geld für sie aus. Unser Artikel über die Tests war einer der beliebtesten Artikel des Jahres.

 

Geschrieben von Ariane Nölte
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2120 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.
,