Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Internationale StartUps lehnen sich gegen US-Präsidenten Donald Trump auf und haben jetzt sogar Klage eingereicht. Was heute sonst noch wichtig war, gibt es in den Top-Themen.
close button
Top-Themen: Axel Springer behält Idealo und Ladenzeile | StartUps verklagen Trump | GS1 Germany & Alibaba kooperieren | Amazon will Top Level Domain und startet Angebotswoche
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Die wichtigsten Themen des heutigen Tages aus der Branche kurz und knackig zusammengefasst: DHL und Hermes hatten mit massiven Ausfällen zu kämpfen – doch warum eigentlich? Außerdem: Ebay enttäuscht seine Anleger trotz Umsatzwachstum, Facebook will Nachrichten per Gedankenübertragung verschicken lassen und Google werkelt laut Gerüchten an direkt zwei neuen Formaten.

Laptop bei Sonnenuntergang

(Bildquelle Abend-News: Anna Demjanenko via Shutterstock)

DHL & Hermes: Gründe für die Ausfälle

Am Mittwoch haben Störungen bei der DHL und Hermes für massiven Frust unter Händlern und Kunden gesorgt. So funktionierten das Geschäftskundenportal der DHL sowie sämtliche APIs nicht und auch bei Hermes kam es zu ähnlichen Vorkommnissen. Nun scheint auch klar zu sein, warum es zu den Störungen gekommen ist, denn laut Informationen, die OnlinehändlerNews vorliegen, lag dies an einer DDoS-Attacke. Alle weiteren Informationen zu dem Vorfall und Aussagen der DHL sowie Hermes können an dieser Stelle nachgelesen werden.

Ebay: Enttäuschte Anleger trotz Umsatzwachstum

Ebay hat seine Geschäftszahlen für das erste Quartal 2017 vorgelegt – und diese können sich durchaus sehen lassen: Der Umsatz lag bei insgesamt 2,2 Milliarden Euro, was einem Wachstum von vier Prozent im Vergleich zum Vorjahr entspricht. Das Brutto-Warenvolumen, also der Wert aller Transaktionen bei Ebay, lag bei 20,9 Milliarden Dollar. Dafür ging die operative Marge um 24,6 Prozent nach unten, da der Online-Marktplatz angeblich sehr viel Geld in Werbung und Marketing gepumpt hat. Die Anleger reagierten eher negativ auf die Ergebnisse, weswegen die Aktie nachbörslich nach unten ging.

Facebook: Messenger-Nachrichten per Gedankenübertragung

Der zweite Tag der F8-Entwicklerkonferenz von Facebook stand ganz im Zeichen einer Technologie, die aus heutiger Sicht noch extrem befremdlich wirkt. So will es die Social-Media-Plattform seinen Nutzern zukünftig ermöglichen, Nachrichten an Freunde zu schicken, ohne hierfür ihr Smartphone in die Hand nehmen zu müssen – und zwar mithilfe von Gedankenübertragung. Derzeit geht Facebook von 100 Wörtern in der Minute aus, die auf diesem Weg verfasst werden können, sobald die Technologie so weit ist. Bis dahin könnte es jedoch noch ein wenig dauern.

Google: Potenzieller Start von Job-Portal & eigenem Adblocker

Bei Google gab es heute direkt zwei Meldungen, die sich um mögliche neue Produkte beziehungsweise Services der Suchmaschine drehten. Dabei ging es unter anderem um ein Job-Portal von Google, das ganz im Zeichen der bekannten Anbieter wie Stepstone und Monster, aber womöglich auch Xing und LinkedIn stehen soll. Dieses wird wohl „Google Hire“ heißen und sämtliche bekannten Features beherbergen, die Jobsuchende, aber auch Arbeitgeber bei einem derartigen Portal benötigen.

Außerdem scheint Google an einem eigenen Adblocker zu arbeiten, der direkt im Chrome-Browser integriert werden soll. Damit will die Suchmaschine seinen Nutzern das Surfen im Internet erheblich versüßen. Warum der Plan, der sich noch keinesfalls in trockenen Tüchern befindet, durchaus fragwürdig erscheint, haben wir hier zusammengetragen.

Geschrieben von Christian Laude
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1557 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.