Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Microsoft-Gründer Paul Allen ist gestorben. Er erlag im Alter von 65 Jahren seinem Krebsleiden.
close button
16.10.2018 – Microsoft-Mitgründer Paul Allen ist tot | Basic zieht sich aus dem Online-Handel zurück | Instagram-Gründer äußert sich zum Rücktritt
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Die Berliner Schokoladenmanufaktur Chocri hat ihr Sortiment komplett auf Fairtrade umgestellt, Facebook testet PreRoll-Ads und Westwing will seinen Ableger Westwing Now in weitere Länder bringen.

Schokolade
© avs – Shutterstock.com

Chocri stellt Sortiment komplett auf Fairtrade um

Die Berliner Schokoladenmanufaktur Chocri bietet künftig ausschließlich Fairtrade-Schokolade an. Wie das Unternehmen verkündete, habe man das komplette Schokoladen-Sortiment auf das Fairtrade-Kakaoprogramm umgestellt. Das Sortiment von Chocri umfasst nach eigenen Angaben rund 500 Schokoladen-, Pralinen- und Saison-Artikel. Auch die individualisierten Tafelschokoladen sollen ab nun nach Fairtrade-Maßgaben hergestellt werden. „Fairness gehört für uns zum Genuss einfach dazu“, erklärt Michael Bruck, Geschäftsführender Gesellschafter von Chocri. „Das haben wir die letzten Jahre mit einer UTZ-Zertifizierung umgesetzt und möchten es jetzt mit dem sortimentsweiten Wechsel auf das Fairtrade-Kakaoprogramm noch intensivieren.“

Facebook: Vorgeschaltete Werbeclips im Test

Lange Zeit hat sich Facebook dagegen gewehrt, nun sollen sie doch beim sozialen Netzwerk Einzug erhalten: die sogenannten PreRolls. Damit sind Werbeclips gemeint, die noch vor dem eigentlichen Content eingespielt werden. Facebook-Chef Mark Zuckerberg waren die Spots stets zuwider, da sie nicht nur nervig für die User sind, sondern auch vom eigentlichen Inhalt der Videos ablenken. Nach Angaben von adage soll sich diese Aversion nun gelegt haben. Für das neu gegründete Portal Facebook Watch testet man aktuell diese Form von Werbung. Da die PreRolls bereits bei YouTube größtenteils akzeptiert sind, will sich nun auch Facebook an einer ähnlichen Strategie versuchen.

Westwing Now soll in weitere Länder ausgerollt werden

Der Shopping-Club Westwing bietet mit seinem Online-Ableger Westwing Now auch ein festes Sortiment an. Wie Neuhandeln.de berichtet, komme der bislang nur in Deutschland aktive Ableger gut bei den Kunden an. Westwing Now soll nun in weitere Länder ausgerollt werden. Westwing selbst kann auf ein solides drittes Quartal blicken: Der Umsatz des Unternehmens stieg um vier Prozent auf 58,1 Millionen Euro. Der Shopping-Club habe zudem seine Marge verbessern können. Auch habe Westwing sich darauf konzentriert, die profitablen Kunden wieder zu reaktivieren.

Geschrieben von Redaktion
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1145 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren