Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Händler von Amazon und Ebay sollten aufpassen, aktuell sind wieder Phishing-Mails im Umlauf. Was es heute sonst noch Wichtiges gab, erfahren Sie hier!
close button
Top-Themen: Milliarden-Schäden durch Werbebetrug | Facebook schraubt am Image | Polizei warnt vor neuen Phishing-Mails | Posterlounge wächst weiter | Amazon im Blickpunkt der Behörden
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Heute haben es neben Ebay und gleich zwei Mal Amazon außerdem eine geplante Bußgeld-Verordnung für Logistiker in unsere Tageszusammenfassung geschafft.

Top Themen
© Anna Demianenko - Shutterstock.com

Markenrechtsverletzung: Daimler verklagt Amazon

Das Thema Marken- und Patentrechtsverletzung von Drittanbietern auf Amazon taucht immer wieder auf. Jetzt allerdings soll der Marktplatz selbst für den Umlauf von gefälschten Produkten gesorgt haben. Dabei soll es sich um unechte Mercedes-Benz-Radkappen handeln, die von Amazon verkauft wurden. Auf Grundlage dessen hat Daimler den Online-Giganten jetzt verklagt. Bereits im Vorfeld hat der Konzern versucht, mit Amazon in Kontakt zu treten. Die ganze Geschichte gibt es an dieser Stelle ausführlicher.

Ebay: Versandfristen für Weihnachten veröffentlicht

Wann muss ich bestellen, damit alle Geschenke rechtzeitig unterm Baum liegen? Die Frage hat Ebay jetzt beantwortet und die Versandfristen für Weihnachten 2017 und die einzelnen Dienstleister veröffentlicht. Ebay weist alle Händler darauf hin, ihre Kunden über die Fristen zu informieren. Bis wann bei welchem Versanddienstleister ohne Probleme bestellt werden kann, gibt es übersichtlich in einer Tabelle.

Amazon-Marktplatz wächst um über eine Million Händler

Und noch einmal Amazon, diesmal allerdings erfreuliche Nachrichten für den Versandriesen: Alleine in diesem Jahr haben sich bereits jetzt über eine Million neue Händler auf den verschiedenen Marktplätzen des Online-Giganten angemeldet. Amerika und Indien machten dabei zusammen fast 50 Prozent aus. Der gesamte europäische Markt konnte mit über 36 Prozent ebenfalls einen ordentlichen Teil an neuen Verkäufern beitragen. Die genauen Zahlen haben wir hier zusammengefasst.

Zustellung: Schlechter Service kann teuer werden

Dass Zusteller unter zeitlichen Druck stehen, ist hinreichend bekannt. Häufig leidet darunter auch die Qualität und die Verbraucherbeschwerden über einen schlechten Service nehmen stetig zu. Die Bundesnetzagentur will dem nun einen Riegel vorschieben und hat drastische Maßnahmen angekündigt: Künftig sollen bei schlechten Leistungen Bußgelder verhängt werden. Das soll die Kunden vor Problemen schützen. Die ganze Geschichte dazu hat der Logistik Watchblog

Geschrieben von Corinna Flemming
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
1252 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.