Super Banner Wallpaper

Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Um ein kleines Sockenschwein geht es in unserem Video der Woche.
close button
Video der Woche: Otto wirbt mit „schweinischem“ Spot für Waschmaschinen
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Egal ob Weihnachten, Tag des Einhorns oder Fußball-WM – es gibt viele Anlässe, die Verkäufe im Laufe des Jahres immer wieder anzukurbeln. Indem man die ganze Bandbreite offizieller und inoffizieller Highlights im Jahresverlauf nutzt und an ganz speziellen Tagen kleine Werbeanzeigen, große Kampagnen oder auch einfach das richtige Sortiment parat hat, kann man Trends nutzen oder wahlweise aus der Masse herausstechen.

Neues Jahr 2018
© Kolonko / Shutterstock.com

Doch wie geht man so eine werbe-technische Planung für das neue Jahr eigentlich an? Wir haben ein paar Tipps in petto, die Ihnen dabei helfen werden, einen angemessenen Marketing-Schlachtplan zu entwickeln:

1. Ressourcen bemessen!

Bevor eine anständige Planung durchgeführt werden kann, sollten Sie folgende Fragen beantworten:

  • Wie sind die personellen Ressourcen im Bereich Marketing / Werbung / Design / SEM?
  • Welches Gesamtbudget steht zur Verfügung?
  • Gibt es unterschiedliche Teil-Budgets für verschiedene saisonale Anlässe?
  • Wie viel Vorbereitungszeit steht für die jeweiligen saisonalen Kampagnen zur Verfügung?

2. Erfahrungen berücksichtigen!

Haben Sie in den vergangenen Jahren mit bestimmten Kampagnen besonders große Erfolge oder Misserfolge verbucht? Nutzen Sie dieses Wissen auch für 2018!

3. Entscheiden Sie sich!

Es ist besser, weniger Kampagnen zu planen, diese aber mit vollem Einsatz zu fahren. Es lohnt nicht, alle Feiertage mitzunehmen, wenn die jeweiligen Werbestrategien nur halb gar sind. Setzen Sie auf Qualität und nicht auf Quantität!

4. Medien auswählen!

Wählen Sie gezielt aus, in welchen Medien Sie werben wollen. Print-Kampagnen brauchen eine viel größere Vorlaufzeit als kleinere Social-Media-Posts. Ziehen Sie vielleicht sogar aktuelle Studien zu Rate, um zu schauen, wo (in Ihrer Branche) zur Zeit noch ungenutzte Werbepotenziale liegen.

5. Ziele festlegen!

Für jede Kampagne sollte ein spezielles Ziel festgelegt werden:

  • Wollen Sie die Umsätze ankurbeln oder eher für Aufmerksamkeit sorgen?
  • Wollen Sie Bestandskunden locken oder Neukunden generieren?
  • Wollen Sie eine kurzfristige Aktion starten oder lieber eine langfristige Kampagne ins Rollen bringen?

Je nach Ziel sollten die Kampagnen dann entsprechend gestaltet werden.

6. Werbezeiten abstecken!

Überlegen Sie sich im Vorneherein, über welchen Zeitraum die Kampagnen geschaltet werden sollen. Schließlich gibt es Jahre, in denen Feiertage besonders günstig oder auch ungünstig fallen. Auf diese Weise können gewisse Newsletter, Plattform-Anzeigen oder stationäre Plakat-Kampagnen optimiert und die größten Potenziale herausgeholt werden.

7. Erstellen Sie einen internen Marketing-Plan

Erstellen Sie Ihren eigenen Marketing-Kalender, in dem Sie alle wichtigen Feiertage und Termine, die Sie nutzen möchten, eintragen. Auf diese Weise behalten alle betroffenen Mitarbeiter einen Überblick über den kommenden Marketing-Fahrplan.

8. Abteilungen koordinieren und Zeitpläne aufstellen

Umfassende Kampagnen erfordern die Zusammenarbeit der unterschiedlichen Abteilungen:

  • SEM / SEO / SEA: für neue Landingpages, AdWords & Co.
  • Design: Für neue Header, Banner, Newsletter, Website-Anpassungen etc.
  • Kommunikation: Texterstellung für saisonale Beiträge, Newsletter etc.

Diese Zusammenarbeit muss funktionieren. Häufig gelingt ein reibungsloser Ablauf besser, wenn interne Abläufe und Vorgaben rechtzeitig abgesteckt werden.

9. Lizenzen kaufen

Sie wollen markenrechtlich geschützte Begriffe oder Logos nutzen? Kümmern Sie sich rechtzeitig um die rechtlichen Aspekte – zum Beispiel um den Kauf gewisser Lizenzen.

10. Produktmengen kalkulieren

Wenn Sie durch saisonale Highlights einem erhöhten Bestellaufkommen entgegenblicken, sorgen Sie dafür, dass Sie genügend Waren auf Lager haben. Kaufen Sie vor Filmstarts, Sportveranstaltungen und anderen Großevents rechtzeitig Fanartikel ein. Auch die Produktion muss natürlich ggf. informiert werden.

11. Logistische Maßnahmen ergreifen

Auch Aspekte wie ausreichender Lagerplatz, genügend Versandmaterialien oder der Einsatz saisonal bedingter Zusatzkräfte müssen in die Planung integriert werden.

12. Hilfe einplanen

Sie benötigen Hilfe bei Themen wie Newsletterversand, Design, SEO oder sonstigen Marketing-Komponenten? – Dann nehmen Sie Hilfe von Profis an. Eine rechtzeitige Planung und die Anforderung verschiedener Kostenvoranschläge können darüber hinaus helfen, Kosten zu senken.

13. Analysieren Sie Ihre Kampagnen!

An alle Werbekampagnen sollte sich immer eine Analyse anschließen. Nur so können Sie realisieren, was gut lief, an welchen Stellen es Probleme gab und auf welche Weise für die Zukunft optimiert werden kann.

 

Auch Ebay gibt Marketing-Tipps

In einer übersichtlichen Infografik hat Ebay einen Überblick über potenzielle Verkaufsaktionen für 2018 zusammengefasst. In dieser werden verschiedene Vorschläge unterbreitet, worauf man sich über die zwölf Monate werbe-technisch und grundlegend konzentrieren könnte.

Infografik: Marketing-Maßnahmen 2018
Infografik: Marketing-Maßnahmen 2018 © Ebay

 

Großer Jahreskalender 2018 in unserem Onlinehändler Magazin

Sie möchten sich noch umfassender und gezielter mit kommenden Marketing-Kampagnen beschäftigen? Dann haben wir das Richtige für Sie:

Dezemberausgabe Onlinehändler Magazin

In der Dezemberausgabe unseres Onlinehändler Magazins finden Sie nicht nur beeindruckende Beispiele zahlreicher Unternehmen, wie verschiedene Werbekampagnen und saisonale Beiträge zum Muttertag, zu Halloween & Co. aussehen können. Wir haben auch einen großen Jahreskalender für Sie zusammengestellt, der vom „Unsichtbarkeitstag“ über das Finale der UEFA Champions League bis hin zum Beginn des Oktoberfestes die wichtigsten Ereignisse und Festivitäten zusammenfasst. So können Sie sich einen Überblick verschaffen und anfangen zu planen.

Außerdem haben wir uns in der Dezemberausgabe unter anderem damit beschäftigt, wie Unternehmen mit Kundenbeschwerden umgehen können, geben nützliche Tipps zum Thema Produktfotografie und SEO-Tools, werfen einen Blick zurück auf die wichtigsten Abmahngründe 2017 und geben Einblicke in Kontensperrungen bei PayPal.

Sie können das Magazin kostenlos online lesen

Magazin kostenlos online lesen

 

… oder sich im Print-Format bestellen.

Magazin bestellen!

 

Wir wünschen viel Erfolg bei Ihrer Kampagnen-Planung!

 

Geschrieben von Tina Plewinski
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
2381 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL

Kommentar schreiben


Sicherheitscode
Aktualisieren