Das Infoportal des Händlerbundes

KATEGORIEN...
Rocket Internet hat in den vergangenen Jahr immer mehr Stellen abgebaut. In der Zentrale sollen künftig nur noch 100 Mitarbeiter arbeiten.
close button
27.04.2018 – Rocket Internet baut weiter Stellen ab | dm testet eigene Abholstationen | Snapchat will für Unter-16-Jährige verfügbar bleiben
| Kategorie: e-Commerce Tipps

Eine Website sollte hinsichtlich ihres Designs ständig verbessert werden. Dazu gehört auch eine gute Navigation. Auf diesem Weg lässt sich – ganz nebenbei – auch die Konversionsrate steigern. Blog.shop.org, einer der weltweit größten Communitys für digitalen Einzelhandel, hat drei Experten dazu befragt: Im Folgenden eine kleine Zusammenfassung ihrer Tipps zum Thema, wie Einzelhändler ihre Konversion verbessern und möglichst viele Besucher in Käufer verwandeln.

Tipps von David Brussin, Gründer und CEO von Monetate, Inc.

Was Sie nicht finden, können Sie nicht kaufen! Einzelhändler sollten ganz einfach die interne Suche im Design Ihrer Website verändern, genau darin liegt eine große Chance. Optimieren Sie Ihr Suchfeld! Überprüfen Sie Design, Größe und Standort Ihres Suchfelds! Vermeiden Sie unter allen Umständen die Ansage „Keine Suchergebnisse“, wenn ein potenzieller Käufer ein Produkt sucht. Schicken Sie den Käufer irgendwohin auf Ihrer Website - nur die Ansage „Keine Sucherergebnisse“ ist definitiv eine Einladung zum Verlassen Ihres Shops.

Tipps von Sue Chapman, Director, Demandware

Die Verfeinerung der Auswahl fördert letztendlich die Suche nach dem perfekten Produkt. Normalerweise gibt der Käufer ein Keyword ein und erhält Hunderte Ergebnisse. Das überwältigt ihn. Man hat herausgefunden, dass Käufer nicht mehr als sieben Produkte aufnehmen können. Gut definierte und positionierte Suchergebnisse sind der Schlüssel zu einer besseren Konversionsrate. Bieten Sie Ihren Kunden eine gewisse Standardisierung hinsichtlich der Verfeinerung der Suchergebnisse, z. B. nach Geschlecht, Kategorie oder Preis. Stellen Sie außerdem sicher, dass Ihre Kunden nicht scrollen müssen.

Tipps von Olivier Silvestre, Leiter Umsatzsteigerung, Certona, Inc.

Wenn es um Usability und Design einer Website geht, lautet der wichtigste Grundsatz: „Zwingen Sie Ihre Kunden nicht, nachzudenken!“ Wenn Sie das beherzigen, werden Sie Erfolg ernten. Versetzen Sie sich in die Lage Ihrer Kunden. Betrachten Sie das Design ihrer Website mit deren Augen. Wenn Sie auf Fragen stoßen wie: „Was genau heißt das…?“, „Wo finde ich…?“, „Was passiert, wenn…?“ – dann sollten Sie das Design Ihrer Website optimieren. Die Grundpfeiler der „Nicht-Nachdenken-Regel“ lauten Klarheit, Einfachheit, Relevanz und Vertrauen.

Geschrieben von Redaktion
ARTIKEL WEITEREMPFEHLEN
11310 mal gelesen
ÄHNLICHE ARTIKEL
KOMMENTARE  
platzhalter
Svitlana
2012-09-20 16:59 | #1
For allem sind die Tipps von Experten ganz nützlich und die Shopinhaber können diese in ihren Workflow benutzen. Alle Shops basieren sich auf standardisierte n Plattformen (wie z.B. Magento, xtc. modified oder Oxid, wo die hauptsächliche Funktionen schon vorhanden sind. Trotzdem gidt es immer die Möglichkeit den Schop zu induvidualizier en und optimieren. Leider, übertreiben moderne Schopbetreiber ganz oft und überfordern die Kunden mit langen und dazu langweiligen Texten, bunten Bilder der geringen Qualität und unnötigen Buttons die irritieren.
KOMMENTAR SCHREIBEN

Sicherheitscode
Aktualisieren

Zum Schutz vor Spam-Kommentaren wird meine IP-Adresse gespeichert. Mit dem Absenden meines Kommentars bin ich damit einverstanden und stimme der Veröffentlichung meines Namens sowie der Verlinkung meines Namens mit meiner Webseite, soweit ich diese bei der Kommentierung angegeben habe, zu.