Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Die Kauflaune der Deutschen wächst vor allem im Internet

Veröffentlicht: 08.01.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 08.01.2019
Frau mit Einkaufstüten und Smartphone

Der deutsche Einzelhandel hat im Jahr 2018 zum neunten Mal in Folge ein Wachstum erlebt. Vor allem im Online-Handel stiegen die Umsätze, wie Spiegel Online berichtet. Während die Erlöse im gesamten deutschen Einzelhandel nach Angaben des Statistischen Bundesamtes um schätzungsweise 3,1 bis 3,3 Prozent zulegten, stiegen die Umsätze im Internet- und Versandhandel um 6,2 Prozent. Diese Zahlen basieren auf den Daten für die ersten elf Monate des Jahres.

Die Branche profitierte demnach von den Lohn- und Beschäftigungszuwächsen, die die Kaufkraft vieler Verbraucher stärkten. Die Tarifverdienste seien mit 2,8 Prozent schneller als die Preise mit 1,9 Prozent gestiegen. Zudem lag die Zahl der Beschäftigten in Deutschland mit 44,8 Millionen auf einem Rekordhoch. Für das laufende Jahr wird ein weiterer Beschäftigungszuwachs bei steigenden Löhnen erwartet – beste Voraussetzungen für den Handel also.

Samsung: Gewinne sinken erstmals seit zwei Jahren

Erst Apple, jetzt auch Samsung: Der Tech-Konzern musste im vergangenen Quartal erstmals seit zwei Jahren einen Gewinnrückgang hinnehmen. Wie die WirtschaftsWoche berichtet, verorte Samsung die Gründe dafür in den schwierigen Bedingungen auf den Smartphone- und Chipmärkten. Der operative Gewinn im vierten Quartal 2018 soll nun um 29 Prozent auf 8,4 Milliarden Euro sinken. Zudem rechne Samsung auch im aktuellen Quartal mit einem schwächeren Ergebnis.

Bäumchen wechsle dich: Amazon ist das wertvollste Unternehmen

Erst Apple, dann Microsoft, nun also Amazon: Der Konzern von Jeff Bezos hat (endlich) den Platz als wertvollstes US-Unternehmen erreicht. Nach Angaben der WirtschaftsWoche löste Amazon Microsoft an der Spitze der US-Unternehmen ab, nachdem die Aktie um 3,4 Prozent gestiegen und bei 1629,51 Dollar geschlossen hatte. Damit stieg der Börsenwert von Amazon auf etwa 797 Milliarden Dollar. Microsofts Aktie schloss mit einem Plus von einem Prozent bei 102,06 Dollar, womit der Wert des Unternehmens bei etwa 784 Milliarden Dollar lag.

Türkei: Kartellbehörde ermittelt gegen Google

Die türkische Kartellbehörde hat Reuters zufolge eine Untersuchung gegen Google eingeleitet. Es gehe um den Verdacht auf Wettbewerbsverstöße. Die Behörde reagiere auf die Beschwerde eines Konkurrenten, der Google vorwirft, mit seinen Algorithmen für Suchen und die Platzierung von Werbung seine Marktposition zum Nachteil anderer Unternehmen zu missbrauchen. Die türkische Kartellbehörde hatte bereits im September ein Bußgeld von rund 15,1 Millionen Euro gegen Google verhängt – wegen Wettbewerbsverstößen beim Verkauf seiner Software.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.