Teilen Teilen Kommentare Drucken
Spiegel-Umfrage zu Weihnachten

Fast jeder Dritte gibt mehr als 300 Euro für Weihnachtsgeschenke aus

Veröffentlicht: 03.12.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 03.12.2019
Weihnachtsgeschenke

In wenigen Wochen ist Weihnachten und das heißt, dass derzeit viele Menschen auf der Jagd nach Weihnachtsgeschenken sind. Doch wie viel wollen sie für die saisonalen Präsente eigentlich ausgeben und welche Altersklassen bevorzugen welchen Einkaufskanal? Diesen und weiteren Fragen widmet sich eine Spiegel-Umfrage, die das Meinungsforschungsinstitut Civey unter mehr als 5.000 Verbrauchern durchgeführt hat und nach eigenen Aussagen repräsentativ sein soll.

So viel wollen Kunden zu Weihnachten ausgeben

Auf die Frage, welche Ausgaben sie für Weihnachtsgeschenke einplanen, gab fast jeder Sechste (16 Prozent) an, bis zu 100 Euro ausgeben zu wollen. Fast 12 Prozent der Befragten wollen zwischen 100 und 200 Euro ausgeben. 16,7 Prozent peilen Geschenke im Wert von 200 bis 300 Euro an. Und ganze 14,9 Prozent werden nach eigenen Aussagen wohl mehr als 500 Euro für Präsente hinlegen. 

„Und nicht nur reiche Menschen geben gern Geld aus: Etwa jeder Zehnte mit niedriger oder sehr niedriger Kaufkraft plant, mehr als 500 Euro auszugeben. Ein deutlich gebremster Konsum zeichnet sich in Deutschland nicht ab“, schreibt Spiegel Online. Dagegen gibt es allerdings auch eine ganze Reihe an Verbrauchern (26,3 Prozent), die entweder gar nichts verschenken wollen oder noch nicht wissen, wie viel sie im Rahmen der weihnachtlichen Geschenkeschlacht ausgeben.

Die 40- bis 49-Jährigen dominieren beim Online-Handel

Während man den jüngeren Generationen meist die größte Digital-Affinität zuschreibt, ergibt sich mit Blick auf die Spiegel-Umfrage ein etwas anderes Bild: Auf die Frage, wo sie nämlich die Geschenke am häufigsten kaufen, gaben 48,5 Prozent der 40- bis 49-Jährigen den Online-Kanal an – keine andere Altersklasse kauft demnach häufiger im Netz.

Auf Platz zwei rangieren die 30- bis 39-Jährigen mit 46,3 Prozent, gefolgt von den 18- bis 29-Jährigen mit 41,2 Prozent. Wie beliebt der Online-Handel mittlerweile auch bei älteren Menschen ist, zeigen außerdem die Angaben der Generationen 65+: Jeder Fünfte (21,7) gab hier an, die Geschenke zumeist online zu bestellen.

Geschenke: Gutscheine, Tickets und Geld sehr beliebt

Und wie sehen die Geschenke nun aus? Auch darauf findet die Studie eine Antwort: Etwa ein Viertel (26,9 Prozent) verschenkt demnach Gutscheine, Geld oder Veranstaltungstickets. Auch Lesestoff und Hörgenuss ist deutlich vertreten: Rund 21,9 Prozent verschenken Bücher und CDs. 19,3 Prozent entscheiden sich hingegen für Spielwaren.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.