E-Commerce-Multiples

Shopanbieter startet Tools zur Berechnung des Unternehmenswerts

Veröffentlicht: 19.01.2021 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 19.01.2021
Mann mit Tabellen und Tablet

Wie viel ist mein Unternehmen wert? Geschäftsinhaber, die sich mit dem Gedanken befassen, das eigene Business verkaufen zu wollen, müssen sich spätestens dann mit dieser Frage auseinandersetzen. Die Beantwortung ist allerdings besonders im E-Commerce nicht immer ganz einfach, da die am Markt verfügbaren sogenannten Multiples nicht auf die speziellen Gegebenheiten der Online-Branche angepasst sind. Auf Multiples bzw. Multiplikatoren basieren die gängigen Bewertungsverfahren. 

Shopanbieter hat dafür jetzt entsprechende Multiples speziell für den Online-Handel, entwickelt, um eine Hilfe bei der Berechnung des Unternehmenswerts zu liefern.

Neue E-Commerce-Multiples als Orientierungshilfe 

„Die meisten Online-Unternehmen, die verkauft werden, bringen es auf einen Jahresumsatz von unter fünf Millionen Euro“, erläutert Andreas Lux, Geschäftsführer der Agentur Marcedo. „Die gängigen KMU-Multiples werfen aber alle Unternehmen bis zu einer Umsatzgröße von 20 Millionen Euro in einen Topf. Zudem wird meist zwischen On-und Offline-Handel nicht unterschieden, obwohl die Wertermittlung sich zwischen diesen Handelsformen stark unterscheiden. Deshalb liefern die bekannten Multiples Wertekorridore, die im E-Commerce in der Regel unrealistisch sind und von Aufkäufern nicht mitgetragen werden.“

Das E-Commerce-Portal shopanbieter.de hat deswegen eigene E-Commerce-Multiples erstellt, die nach Jahresumsätzen von 250.000 Euro bis zehn Millionen Euro unterteilt werden. Zusätzlich gibt es Unterschiede zwischen dem Verkauf eines Amazon-Geschäfts und breiter aufgestellten E-Commerce-Unternehmen. Auch eine Differenzierung nach Handelsbranchen ist möglich. Hier spielen unter anderem Faktoren wie vorangeschrittene Digitalisierung und das noch vorhandene Potenzial auf diesem Gebiet in die Berechnung mit rein.

e commerce multiples branche 3508x2480px

Zeit nehmen für den Verkauf

„Auch wenn die Aufkäufer aktuell bei den interessantesten E-Commerce-Unternehmen im Wochenrhythmus vor der Tür stehen, sollten sich Online-Händler, die an einem Verkauf interessiert sind, nicht hetzen lassen“, lautet die Empfehlung von Peter Höschl von Shopanbieter. „Unsere Multiples ermöglichen eine sehr realistische Wertermittlung für E-Commerce-Unternehmen und Amazon-Pure-Player; damit erhalten Online-Retailer einen ersten soliden Eindruck davon, welchen Preis sie für ihr Unternehmen aufrufen können.“ Im Anschluss sollten sich Unterehmenseigentümer gute Argumente für die Preisverhandlung überlegen, um einen angemessenen Preis zu bekommen. Im besten Fall sollte sechs bis zwölf Monate vor dem Verkauf mit den Vorbereitungen angefangen werden, so der Experte.

Auf shopanbieter.de können Online-Händler und Amazon-Verkäufer nun die kostenlosen Tools nutzen, um eine erste Werteinschätzung ihres Unternehmens zu erhalten.

Über die Autorin

Corinna Flemming
Corinna Flemming Expertin für: Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.