Teilen Teilen Kommentare Drucken
Kantar-Studie

Das sind die E-Commerce-Trends 2020

Veröffentlicht: 07.01.2020 | Geschrieben von: Markus Gärtner | Letzte Aktualisierung: 07.01.2020
digitaler Kopf

Welches sind die wichtigsten Entwicklungen im E-Commerce, wollte das Marktforschungsunternehmen Kantar wissen und befragte rund 250 Experten. Die wichtigsten Erkenntnisse aus dem Report dürften in der Branche jedoch weithin bekannt sein.

Mobile in Deutschland – Trend oder Trugschluss?

Mobile First ist und bleibt demnach eines der Zauberwörter. Mit Apps, Social Media und Mobile Payment könnten Unternehmen die Conversion Rate steigern, heißt es im Report. Auffällig dabei ist die Einschätzung für Deutschland: Zahlen mit dem Smartphone wird hierzulande als Top Trend gezählt. In der aktuellen tatsächlichen Nutzung liegt Deutschland allerdings auf dem viertletzten Platz von über 40 Ländern! Nur 17 Prozent der deutschen Online-Nutzer zahlen monatlich mit mobilen Geräten. Die Beziehung der Deutschen zum mobilen Bezahlen ist bisher eher eine oft zitierte Leidensgeschichte. Auch das Thema Voice Commerce macht die Deutschen bisher eher sprachlos, in dem Gebiet liegt Deutschland ebenfalls auf dem viertletzuten Rang aller Länder.

Wichtigster Trend im E-Commerce: Künstliche Intelligenz

Weitere Schlussfolgerungen: Künstliche Intelligenz sei der allerwichtigste Trend im E-Commerce. Das sagen 37 Prozent der befragten E-Commerce-Experten. Außerdem würden Sicherheitsaspekte in Zukunft noch wichtiger werden. Zwar steigt die Zahl der Lösungen und Programme bezüglich Datenschutz und Co. – doch auch die Gefahren und Attacken werden immer mehr und vielfältiger, so dass viele Risiken erst langfristig entdeckt werden. „Die Sicherheit steht auf dem Spiel“, heißt es.

Besonders Unternehmen mit „digitaler Technologie in ihrer DNA“ würden künftig profitieren, wenn sie es schaffen, sich schnell auf die sich ändernden Kundenbedürfnisse einzustellen und entsprechende Dienste und Lösungen anbieten können. Die Zukunft würde vor allem in Asien entschieden – die dortigen Unternehmen und Märkte seien die Taktgeber und würden neue Standards setzen, etwa im Bereich Kryptowährungen.

Die fünf Trends mit den größten Auswirkungen auf den Onlinehandel 

  1. 1. Künstliche Intelligenz (31 Prozent)

  2. 2. Mobiles Bezahlen (23 Prozent)

  3. 3. Kryptowährungen (20 Prozent)

  4. 4. Social Commerce (20 Prozent)

  5. 5. Virtuelle Realität (20 Prozent)

 

Der komplette Report „E-Commerce-Trends 2020“ von Kantar und dem E-Commerce-Dienstleister Divante kann hier runtergeladen werden. (pdf, englisch, 117 Seiten)

Über den Autor

Markus Gärtner Experte für: Local Commerce

Markus ist 2018 zum OHN-Team dazugestoßen und berichtet unter anderem über aufstrebende StartUps im E-Commerce. Zuvor hat er beim Branchendienst Location Insider die digitalen Ideen des stationären Handels beleuchtet und für mobilbranche.de den Online-Handel via Smartphone und Apps ins Auge gefasst. Die Digitalisierung der Medienbranche konnte er in seiner Zeit bei dem Branchendienst turi2 beobachten.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Markus Gärtner

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.