Teilen Teilen Kommentare Drucken

Lieferung der Zukunft: Fliegende Pakete

Veröffentlicht: 15.10.2013 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 02.12.2013

Ärgern Sie sich auch immer, dass die Lieferung Ihrer online bestellten Waren zu lange dauert? Finden Sie auch, dass die traditionellen Lieferdienste längst ausgedient haben und es Zeit für neue Liefer-Varianten wird? Dann sind Sie definitiv bereit für Sydney, denn dort startet ein neues, nie dagewesenes Liefersystem, das die Pakete „beflügelt“.

Lieferung der Zukunft: Fliegende Pakete

Zookal ist ein junges StartUp, das Sach- und Lehrbücher vermietet. Und es hat sich zum Ziel gesetzt, die Welt der Waren-Lieferung zu revolutionieren. Denn das kleine Unternehmen möchte unbemannte Drohnen nutzen, um nicht nur die Lieferzeit der bestellten Waren von einigen Tagen auf wenige Minuten zu verkürzen, sondern dabei auch massiv Portokosten zu sparen. Klingt nach Zukunftsmusik? Ist es auch!

Und so funktioniert es: Die unternehmenseigenen, autonomen Liefer-Drohnen sind groß genug, um das Gewicht eines Lehrbuchs zu tragen. Nach der Bestellung bzw. Anmietung der Bücher sollen die Flugkörper die Waren zu einem ausgewählten GPS-Punkt transportieren, von dem sich die Kunden die Produkte dann abholen können. Ausgestattet mit „kollisionsvermeidender“ Technologie soll die Lieferung sicher und komplikationslos vonstattengehen. Über den Status der bestellten Bücher können sich die Mieter zudem über eine Smartphone-App informieren.

Zunächst soll die neue Drohnen-Lieferung nur in Sydney, Australien verfügbar sein. Zookal plant jedoch einen landesweiten Ausbau des Services und beansprucht den Titel für sich, das erste weltweite Unternehmen zu sein, das vollautomatisierte Drohnen zur kommerziellen Lieferung nutzt.

Wann ein fliegender Roboter Ihnen das erste mal ein bestelltes Paket liefert, wissen wir nicht. Auch nicht, wie Händler selbst solche Drohnen für ihre Liefergeschäfte nutzen können. Aber wir sind sehr gespannt, was die Zukunft noch so alles bringt.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel