Teilen Teilen Kommentare Drucken

Quartalszahlen: Amazon und Alphabet mit massiven Gewinnen

Veröffentlicht: 28.04.2017 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 17.05.2017 | Gelesen: 2588 mal

Das erste Quartal 2017 war sowohl für Amazon als auch für die Google-Mutter Alphabet ein hervorragender Zeitraum. Die Geschäfte liefen gut und so konnten beide US-amerikanischen Großkonzerne mit satten Gewinnen auftrumpfen. Wir fassen die Bilanzen zusammen.

Steigende Statistik
© Ollyy – shutterstock.com

Amazon überrascht Anleger

Dass Amazon Gewinne macht, war lange Zeit keine Selbstverständlichkeit. Doch in den vergangenen Quartalen hat der Konzern immer wieder mit – mal mehr mal weniger – gigantischen Überschüssen geglänzt und dabei auch regelmäßig eigene Rekorde geknackt. Auch die aktuellen Zahlen geben den Anlegern wieder einen Grund zur Freude, denn mit einem so großen Plus unter dem Strich hatten nicht sie gerechnet.

Im ersten Quartal konnte Amazon seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 23 Prozent auf 35,7 Milliarden Dollar steigern. Und bei den Gewinnen sieht es sogar noch besser aus: Diese wuchsen vergleichsweise um satte 41 Prozent auf insgesamt 724 Millionen Dollar. Ein Blick auf die Statista-Grafik zeigt, dass dieser Wert mit Blick auf die Quartale der vergangenen Jahre den dritthöchsten Überschuss darstellen.

 

Gewinne von Amazon im Quartalsvergleich
© Statista

Zu verdanken hat Amazon diesen Erfolg vor allem den gut laufenden Cloud-Geschäften, die laut Handelsblatt „mit einem Erlösplus von 43 Prozent auf 3,7 Milliarden Dollar eine Ertragsperle“ darstellen. Daneben sorgen auch die guten Online-Verkäufe für Aufschwung – und das trotz der hohen Investitionen, die der Konzern stetig in das eigene Wachstum steckt.

Alphabet mit Milliarden-Gewinn – trotz YouTube-Krise

In den letzten Wochen (und Monaten) war im Hause Alphabet einiges los. Und zwar nicht nur Positives. Die Unternehmensmutter von Google hatte massive Probleme mit seinem Video-Portal YouTube: Mehr als 250 Werbekunden sollen ihre Etats eingefroren bzw. gestoppt haben, da ihre Werbeclips „im Umfeld extremistischer Inhalte platziert wurden“, was an anderer Stelle auf Handelsblatt.com zu lesen ist. Die Einschnitte sollen recht massiv gewesen sein, sodass Analysten davon ausgegangen waren, dass sich diese Entwicklung auch negativ auf die Zahlen von Alphabet auswirkt.

Wie es scheint, lagen die Analysten aber falsch, denn Alphabet kann seinen Weg nach oben weiterhin ungebremst fortsetzen. Laut Golem konnte der Konzern im ersten Quartal 2017 seinen Umsatz massiv steigern – um 22 Prozent auf 24,75 Milliarden US-Dollar. Viel aufsehenerregender sind jedoch die Gewinne, die um 29 Prozent auf über 5,4 Milliarden US-Dollar anwuchsen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel