Etsy schließt französischen Online-Marktplatz (Update)

Veröffentlicht: 04.07.2017 | Geschrieben von: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 07.07.2017

In der Handmade-Sparte scheint es zu rumoren und einige Umwälzungen zu geben: Nachdem wir erst kürzlich berichteten, dass das deutsche Handmade-Portal DaWanda viele Mitarbeiter entlassen muss, hat nun auch der international agierende Hauptkonkurrent Etsy Kosteneinsparungen angekündigt: Diese Einsparungen betreffen zum Beispiel den französischen Marktplatz-Sprössling „A Little Market“.

Weißes Etsy-Logo auf orangefarbenem Grund
© 360b / Shutterstock.com

Bereits in den vergangenen Wochen und Monaten hat Etsy deutlich gemacht, an vorhandenen Strukturen und Prozessen arbeiten zu wollen und dabei auch Kosteneinsparungen vorzunehmen zu müssen. So kündigte Etsy beispielsweise an, einige Mitarbeiter entlassen zu müssen: Laut TechCrunch beläuft sich die Zahl der (geplanten) Entlassungen auf insgesamt 230 Mitarbeiter bzw. 22 Prozent der Belegschaft, die Ende 2016 gezählt wurde. Auch die Einstellung eines neuen Finanzvorstands kündete von Umstrukturierungen und Optimierungen.

Neueste Änderungen gibt es unterdessen auf dem französischen Markt, genauer gesagt betrifft es den französischen Marktplatz „A Little Market“. Diesen hatte Etsy laut eCommercebytes im Jahr 2014 erworben, um sich in Frankreich besser aufzustellen.

Etsy will sich fokussieren

Auf seinem Blog erklärt Etsy, wie das „nächste Kapitel in Frankreich“ aussehen soll: „Im Jahr 2014 verbesserte Etsy seine Präsenz in Frankreich durch den Erwerb von A Little Market (ALM)“, schreibt das Unternehmen. „In den vergangenen Monaten haben wir im Rahmen einer unternehmensweiten strategischen und operativen Überprüfung unser Geschäft in Frankreich genauestens untersucht. Wir haben beschlossen, dass wir unserer Community einen besseren Service leisten können, wenn wir unsere Ressourcen und Bemühungen auf eine einzige Plattform konzentrieren. Das heißt, wir haben die schwierige Entscheidung getroffen, die ALM-Plattform Ende September 2017 zu schließen.“

Etsy ermutigt die Verkäufer, die bisher auf „A Little Market“ aktiv waren, zu den Basis-Portalen von Etsy zu wechseln: Hier könne man ihnen ein weltweites Publikum, neueste Technologien, Tools sowie Features anbieten, um ihnen das Handeln einfacher zu machen.

Update vom 07.07.2017, 09:00 Uhr

Auf Anfrage hat sich Etsy Country Manager Arne Erichsen zum Thema folgendermaßen geäußert:

„Aus strategischen Gründen hat Etsy die schwere Entscheidung getroffen "A little Market" in Frankreich zu schließen und seine internationalen Büros zu reduzieren bzw. das australische Büro zu schließen und die Verkäufer- und Käufer-Community in diesem Land aus unserem Hauptquartier in Brooklyn heraus zu betreuen. Alle anderen Standorte, inklusive unserem Standort in Berlin, bleiben mit einem kleineren Team von Mitarbeitern jedoch bestehen.

Mit den vorgenommenen Änderungen setzt sich das Unternehmen zum Ziel, ein starkes Fundament auf- und weiter auszubauen und Etsy zur besten und effizientesten Plattform für kreative Entrepreneure zu machen, die ihre Produkte weltweit verkaufen wollen. Wir werden weiterhin auf dem deutschen Markt aktiv bleiben und werden unsere deutsche Community – dank gezielter Maßnahmen – stets unterstützen.“

 

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.