Zweitwertvollstes Unternehmen: Amazon überholt Google-Mutter Alphabet

Veröffentlicht: 21.03.2018 | Geschrieben von: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 21.03.2018

Die jüngsten Datenskandale haben vor allem Facebook, aber auch Google zugesetzt. Amazon profitiert davon und hat die Google-Mutter Alphabet nun in Sachen Unternehmenswert überholt. Jeff Bezos sammelt dadurch noch mehr Vermögen an.

Amazon Logo
© Jonathan Weiss / Shutterstock.com

Amazon hat Alphabet im Ranking der wertvollsten Unternehmen der USA überholt. Wie CNN berichtet, stieg der Wert des Unternehmens auf rund 765 Milliarden US-Dollar und liegt damit fast drei Milliarden Dollar über dem Wert der Google-Mutter. Damit liegt nur noch Apple vor dem Online-Händler. Amazon hat allein im letzten Vierteljahr seine Position im Ranking um zwei Plätze verbessert.

Die Aktie des Suchmaschinenbetreibers war in den vergangenen Tagen unter Druck geraten und drei Tage in Folge gefallen. Google gerät auch durch den Datenskandal um Cambridge Analytica und Facebook in Bedrängnis: Zwar ist das Unternehmen nach aktuellen Kenntnissen nicht direkt in diesen Datenskandal verstrickt, doch sein Status als eine der größten Werbeplattformen im Netz stärkt den Argwohn der Menschen.

Google leidet unter Daten-Kontroverse

Zudem hatte Google bereits im vergangenen Jahr eingestanden, dass im US-Wahlkampf Werbeanzeigen von sogenannten „Troll Farms“, die von Russland aus agieren sollen, geschaltet wurden. Anleger fürchten nun, dass die Debatten um die Datensicherheit und die Manipulationsmöglichkeiten durch Plattformen wie Facebook und Google das Geschäft drücken könnten. Regulierungen über den Verkauf von Werbeanzeigen würden das Wachstum der Werbeplattformen wahrscheinlich beträchtlich bremsen.

Für Amazon ist das kaum ein Problem, schließlich verdient das Unternehmen den Großteil seines Geldes noch als Online-Händler und Cloud-Dienstleister und weniger als Werbeplattform – auch wenn Amazon immer mehr Werbung verkauft und damit jüngst einen Umsatz von zwei Milliarden US-Dollar erreicht hat (wir berichteten).

Für Amazon-Gründer Jeff Bezos bedeutet die aktuelle Entwicklung seines Unternehmens vor allem eins: mehr Vermögen. Der Unternehmer ist mit einem Vermögen von rund 130 Milliarden US-Dollar der reichste Mensch der Welt. Damit hat Bezos den Microsoft-Gründer Bill Gates, der ein Vermögen von rund 90 Milliarden US-Dollar besitzt, längst hinter sich gelassen.

 

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für: Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.