Teilen Teilen Kommentare Drucken

„Amigos“: Migros startet Social-Shopping-Plattform in der Schweiz

Veröffentlicht: 10.04.2018 | Autor: Christian Laude | Letzte Aktualisierung: 10.04.2018 | Gelesen: 1487 mal

„Amigos“ nennt sich eine Plattform, die testweise im Raum Zürich und Bern an den Start geht. Damit will das Schweizer Detailhandelsunternehmen Migros ein Social-Shopping-Konzept etablieren.

Konzept von Amigos

© Migros / YouTube - Screenshot

Das Schweizer Detailhandelsunternehmen Migros will mit einer neuen sozialen Plattform eine eher ungewöhnliche Liefervariante etablieren. Diese nennt sich „Amigos“ und funktioniert wie folgt: Registrierte Nutzer können online eine Einkaufsliste erstellen. Daraufhin erscheint eine Push-Nachricht bei anderen Usern, die sich in der Nähe des Auftraggebers befinden und entscheiden können, ob sie den Einkauf übernehmen und persönlich zum Besteller bringen.

Einkäufer können sich Geld hinzuverdienen

Amigos soll vor allem Menschen entgegenkommen, die „wenig Zeit haben oder in ihrer Bewegung eingeschränkt sind“, schreibt Migros in der Pressemitteilung. Der Einkäufer kann sich wiederum etwas Geld hinzuverdienen. Für den ersten Einkaufsbeutel erhält dieser CHF 7.90 (EUR 6.70) – für jeden weiteren dann CHF 2.00 (EUR 1.70). Generell will Migros mithilfe von Amigos Menschen zueinander bringen und den „sozialen, zwischenmenschlichen Aspekt“ fördern. Social Shopping lässt also dementsprechend grüßen.

„Mit diesem Dienst verbinden wir die heutigen Shopping-Ansprüche einer digitalen Gesellschaft mit dem persönlichen Kontakt zwischen zwei Menschen“, meint Migros-Chef Fabrice Zumbrunnen. Bei Amigos handelt es sich um ein Pilotprojekt, das zunächst im Raum Zürich und Bern getestet wird. Seit Freitag, dem 6. April, kann die Amigos-App im App Store und im Play Store heruntergeladen werden. Ab Montag, dem 23. April, können dann die Einkaufslisten unter www.amigos.ch erstellt werden.

Migros: Geringes Wachstum im letzten Jahr

Am Anfang des Jahres hatte die Migros-Gruppe aktuelle Geschäftszahlen veröffentlicht, bezogen auf den Verlauf des letzten Jahres. Der Umsatz lag bei knapp 28 Milliarden Franken (23,8 Milliarden Euro), was einem Wachstum von 267 Millionen Franken (227 Millionen Euro) beziehungsweise ein Prozent gegenüber dem Vorjahr entspricht. Für dieses Jahr ist neben dem Start der Amigos-Plattform in der Schweiz auch die Expansion des Online-Händlers Digitec Galaxus, der zu 70 Prozent zu Migros gehört, nach Deutschland geplant.

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren