Teilen Teilen Kommentare Drucken

Reaktionen auf das Verlustgeschäft? Zalando verlangt erstmals Versandgebühren

Veröffentlicht: 12.11.2018 | Autor: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 12.11.2018

Erstmals wird Zalando von seinen Kunden wohl Versandgebühren verlangen. Der Schritt könnte eine erste Reaktion auf das Minusgeschäft sein, das der Online-Händler im dritten Quartal hinnehmen musste.

Zalando Pakete
© nitpicker / shutterstock.com

Mit der eigenen Politik der versandfreien Lieferung sowie kostenlosen Retoure hat sich Zalando innerhalb weniger Jahre zu einem der größten Online-Händler in der Modebranche gemausert. Doch wie es scheint, werden einige Kunden bald auf diesen Service verzichten müssen, denn Zalando will erstmals Versandgebühren verlangen. Wie Ecommercenews schreibt, werden in Italien bei einem Bestellwert von unter 25 Euro künftig 3,50 Euro Versandgebühren fällig. Die neue Strategie könnte eine Reaktion auf das italienische Einkaufsverhalten sein, bei dem die gewünschten Artikel oft einzeln bestellt werden.

Bleibt Italien die Ausnahme?

Mit Blick auf diese Erklärung könnte Italien hinsichtlich der Versandgebühren ein Einzelfall bleiben. Allerdings könnte Zalando damit auch einen ersten Schritt unternehmen, um aus den roten Zahlen wieder herauszukommen. Der Fashion-Anbieter musste im dritten Quartal des aktuellen Jahres herbe Verluste hinnehmen und ist wieder in die Verlustzone gerutscht. Am Ende stand ein Minus von fast 42 Millionen Euro. Zwar sahen die Umsätze mit einem Wachstum von 11,7 Prozent und einem erreichten Wert von 1,2 Milliarden Euro gar nicht so schlecht aus, das Unternehmen hatte allerdings deutlich höhere Wachstumsraten anvisiert. Grund für die schlechten Zahlen sei nach Angaben des Online-Modehändlers der lange und sehr heiße Sommer gewesen.

Für das vierte Quartal hat sich Zalando vor allem ein gutes Weihnachtsgeschäft auf die Fahnen geschrieben, um das Jahr 2018 mit einem Plus abzuschließen. Ob und vor allem wann die neuen Versandgebühren dazu beitragen werden, wird sich zeigen. Bei einem Test von Ecommercenews auf der italienischen Seite von Zalando wurden diese aktuell noch nicht erhoben.

Über den Autor

Corinna Flemming Experte für Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Kommentare  

#1 Fatih Outlet46.de 2018-11-13 09:57
Moin,
nur eine Frage bis die VSK für Deutschland kommen. Bei dem derzeitigen Wetter wird das Ergebnis auch nur sehr schwer besser für Q4...
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.