Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

Deutsche Post: Die Bundesnetzagentur segnet Briefportoerhöhung ab

Veröffentlicht: 20.06.2019 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 20.06.2019
Briefkästen

Die Bundesnetzagentur hat die Portoerhöhung genehmigt. Dabei handelt es sich noch um eine vorläufige Genehmigung, meldet u. a. der Logistik Watchblog mit Bezug auf eine Mitteilung der Deutschen Post AG. Demnach könne erst in den kommenden Wochen die endgültige Zustimmung zur Erhöhung gegeben werden, weil „das Genehmigungsverfahren wegen Beteiligungsrechten Dritter noch nicht fristgemäß abgeschlossen werden konnte“, teilte die Deutsche Post AG dazu mit.

Die Erhöhung tritt daher wie geplant zum 01. Juli 2019 in Kraft: Standardbriefe bis 20 Gramm kosten dann 80 Cent statt bislang 70 Cent, ebenfalls 10 Cent mehr werden für den Versand von Kompaktbriefen, Großbriefen und Maxibriefen fällig, Postkarten müssen künftig mit 60 Cent frankiert werden – hier erhöhe man den Preis zum ersten Mal seit 15 Jahren, so der Konzern.

Unter anderem der Börsenverein des Deutschen Buchhandels hat beim Bundeskartellamt bereits Beschwerde gegen die Erhöhung eingelegt, da auch die Preise für Büchersendungen steigen (wir berichteten). 

Google setzt sich für Obdachlose ein

In Silicon Valley und San Francisco herrsche Wohnungsnot, zunehmend steige der Anteil an Obdachlosen. Aus diesem Grund verkündete Sundar Pichai, Google-CEO, nun, dass Google in den nächsten zehn Jahren eine Milliarde Dollar u. a. in den Wohnungsbau investieren will, berichtet Heise. Der Konzern stellt u. a. Grundstücke im Wert von 750 Millionen Dollar, die ihm bereits gehören, aber für Büros und Gewerbe angedacht waren, einen Investmentfonds von 250 Millionen Dollar und spendet 50 Millionen Dollar an wohltätige Organisationen.

Frank Thelen produziert eigenen Podcast

Der Investor Frank Thelen ist bald nicht mehr nur in TV-Shows, Radiobeiträgen oder auf Events zu hören, sondern künftig auch in seinem eigenen Podcast, so eine Meldung von t3n. Gemäß seines Wirkens trägt der Podcast den Namen „Startup-DNA“. Neben Thelen sollen darin auch Gäste zu hören sein. „Podcasts passen gut in mein Leben, ich kann sie auf Reisen und beim Sport hören. Oftmals lerne ich neue Dinge oder werde einfach gut unterhalten. Dies wollte ich zurückgeben und nehme ab jetzt zu meinen Startup-Pitches, Unibesuchen und Treffen von Persönlichkeiten ein Mikrofon mit“, so Thelen. Sieben Folgen seien schon produziert worden.

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel