Teilen Teilen Kommentare Drucken
Online-Supermarkt

Picnic holt künftig Retouren bei Kunden ab

Veröffentlicht: 16.03.2020 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 16.03.2020
Paketübergabe

Ab April sollen Picnic-Kunden die Möglichkeit haben, ihre Retourensendungen an den Picnic-Lieferanten zu übergeben, wenn sie ihre Lieferung erhalten. Damit sind vor allem Retouren gemeint, die an andere Händler zurückgehen sollen. Der niederländische Online-Supermarkt Picnic will damit die Logistikketten und Straßen entlasten.

Kooperation mit der DHL

„Die Zahl der zugestellten Pakete steigt, aber auf diese Weise können wir den Transport besser und effizienter gestalten“, erklärt Picnic-CEO Michiel Muller laut eCommerceNews.eu. „Unsere Lieferanten befinden sich bereits in der Nähe, also können sie die Retouren bei den Kunden direkt abholen, anstatt das ein DHL-Fahrer die Tour machen muss.“

Die Niederländer arbeiten bei dem Projekt mit der DHL zusammen. Picnic soll für jedes Retouren-Paket eine Bearbeitungsgebühr von DHL erhalten. Die Päckchen sollen in den Logistikzentren von Picnic gesammelt und anschließend täglich von der DHL abgeholt werden. Der Logistik könne so „alles in einem Rutsch abholen, anstatt fünfzig Mal eine Nachbarschaft anzufahren“, so Muller weiter. 

Picnic will künftig auch Pakete zustellen

Der Abhol-Service soll zunächst in den niederländischen Regionen Gouda und Zoetermeer gestartet werden. Danach soll die Retouren-Abholung auf über 100 Städte in den Niederlanden ausgerollt werden. Wann deutsche Kunden in den Genuss des Services kommen, ist noch nicht bekannt. 

Geht es nach Michiel Muller, will Picnic künftig aber nicht nur Retouren abholen: Das Unternehmen erwäge auch, Sendungen von Online-Händlern zuzustellen. „Stellen Sie sich vor, Sie haben Schuhe bei einem Online-Shop gekauft, und sie kriegen ihre Sendung mit der Lebensmittellieferung von uns gebracht“, so Muller. Auch hier ist das Ziel, die Innenstädte vom Lieferverkehr zu entlasten.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.