Deutsche Post

Bücher- und Warensendungen: Das soll sich schon zum 1. Juli ändern

Veröffentlicht: 17.06.2024 | Geschrieben von: Corinna Flemming | Letzte Aktualisierung: 17.06.2024
Schreiben auf Briefumschlag

Die Deutsche Post soll mal wieder Veränderungen planen. Dieses Mal betreffen diese die beliebte Versandart Bücher- und Warensendung, kurz auch BüWa genannt. Wie OnlinehändlerNews aus zuverlässigen Quellen erfuhr, sollen die Neuerungen bereits zum 1. Juli 2024 in Kraft treten. Die Änderungen umfassen zum einen den Namen: Dieser soll wohl von BüWa auf Warensendung geändert werden. Diese Bezeichnung sollen Kunden dann auch auf die Sendung schreiben. Der ältere Name ist zum Stichtag aber nicht direkt ungültig, sondern werde bis auf Weiteres akzeptiert, da hauptsächlich Privatkunden die Versandoption nutzen.

Warensendungen können schwerer werden

Außerdem gibt es neue Tarifgruppen, die beinhalten, dass Warensendungen künftig mit einem Gewicht von bis zu zwei Kilogramm versendet werden können. Die beiden bisher wählbaren Tarifoptionen für Sendungen mit einem Gewicht von bis zu 500 Gramm für 2,25 Euro und bis zu ein Kilogramm für 2,55 Euro sollen unverändert bleiben. Eine Versandart für Warensendungen mit bis zu zwei Kilogramm für 3,40 Euro wird ergänzt. Bisher hat die Deutsche Post noch keine offizielle Bestätigung zu den Änderungen bei der Bücher- und Warensendung herausgegeben.

Portoerhöhung seit Anfang des Jahres

Zu Beginn des Jahres hat die Deutsche Post bereits die Preise für die beiden Produkte „Bücher- und Warensendung 500“ sowie die „Bücher- und Warensendung 1000“ um jeweils 30 Cent angehoben. Seit dem ersten Januar 2024 müssen Kunden 2,25 Euro für die Option bis 500 Gramm und 2,55 Euro für die Option bis 1000 Gramm bezahlen. Als Grund für die Preiserhöhungen wurden damals die gestiegenen Personal- und Lohnkosten angegeben.

Artikelbild: http://www.depositphotos.com

Über die Autorin

Corinna Flemming
Corinna Flemming Expertin für: Internationales

Nach verschiedenen Stationen im Redaktionsumfeld wurde schließlich das Thema E-Commerce im Mai 2017 zum Job von Corinna. Seit sie Mitglied bei den OnlinehändlerNews ist, kann sie ihre Liebe zur englischen Sprache jeden Tag in ihre Arbeit einbringen und hat sich dementsprechend auf den Bereich Internationales spezialisiert.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Corinna Flemming

Kommentare  

#1 K.I. 2024-06-18 09:48
immer weiter erhöhen - immer weniger Service - immer mehr Boni in die Taschen der Vorstände - muß jemand eigentlich dafür studiert haben wenn er immer wieder nur die Preise anhebt?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.