Teilen Teilen Kommentare Drucken

Shopping.com wird zu eBay Commerce Network

Veröffentlicht: 02.04.2013 | Autor: Anja Günther | Letzte Aktualisierung: 04.04.2013 | Gelesen: 4268 mal

 

Das Portal Shopping.com, was häufig als Preisvergleicher angesehen wurde, wird nun in eBay Commerce Network umbenannt. Mit der Namensänderung wird der Fokus auf die Funktion als Werbenetzwerk für Produkt Listing Ads gelegt.

eBay Commerce Network

Mit der Umbenennung von Shopping.com in eBay Commerce Network können nun die Produktangebote von teilnehmenden Online-Händlern auf Webseiten von Partnern aus dem Publisher-Netzwerk angezeigt werden. Dazu zählen Produkt- und Preisvergleichsseiten, Suchseiten und Contentseiten, aber auch Marktplätze wie Rakuten oder eBay selbst. Die Änderung in eBay Commerce Network erfolgt in fünf Märkten: Australien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien und den USA. Laut Angaben von Ralph Piater, Deutschland-Chef für den Bereich eBay Commerce Network, zählen somit weltweit über 2.000 Publisher zum Netzwerk, welche zielgruppengerecht angesteuert werden können.

Das eBay Commerce Network verlangt keine Einrichtungsgebühr. Das Gebührenmodell beschränkt sich auf Cost-Per-Click. Ebenso erhalten die Publisher ihre Einnahmen über CPC. Die CPC-Konditionen werden anhand des im letzten Jahr eingeführten Value Based Pricing berechnet, laut dessen sich die Preise an der Performance der teilnehmenden Publisher orientieren. Besonders hochwertiger Traffic wird dabei preislich höher bewertet, als Seiten mit normalem bis geringem Traffic.

Das eBay Commerce Network soll Online-Händlern bei der Kundengewinnung helfen und bietet sowohl Händlern als auch Publishern eine leistungsbasierte Marketinglösung für gezielte Umsatzsteigerungen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Sicherheitscode
Aktualisieren

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.