Teilen Teilen Kommentare Drucken

Online-Video-Advertising: Shops mit Filmen in Szene setzen

Veröffentlicht: 22.05.2013 | Autor: Ariane Nölte | Letzte Aktualisierung: 22.05.2013

Wenn ein Bild sprichwörtlich mehr als tausend Worte sagt, wie steht es erst um Videos? Bewegtbilder sind tatsächlich die Wunderkinder des Marketings. Sie sind nicht nur aussagekräftig, sondern können, geschickt eingesetzt, auch das Image eines Unternehmens positiv prägen.

Filmrolle

Für die Umsetzung von Online Video Marketing gibt es verschiedene Möglichkeiten. Die einfachste und wahrscheinlich meist genutzte ist dabei ein eigener Youtube-Channel. Dort können Produktvideos und Imagefilme gesammelt und in Webseiten eingebunden werden. Das gibt Online-Händlern nicht nur die Möglichkeit, ihre Filme auf den eigenen Webseiten zu präsentieren, sondern auch die Chance, dass sie von anderen Webmastern eingebunden werden.

Beim Online-Video-Advertising ist Content mal wieder König. Ein originelles Video, das witzige Situationen zeigt oder eine spannende Geschichte erzählt, hat große Chancen auf Blogs und in sozialen Netzwerken geteilt zu werden. Nutzwert steht ebenfalls immer hoch im Kurs. Wer also beispielsweise einen Möbel-Shop hat, kann in Videos zeigen, wie einzelne Artikel aufgebaut werden oder Dekorationsvorschläge geben.

Online-Video-Advertising bei Google und Facebook

Auch Google selbst hat das Potenzial von Online-Video-Advertising natürlich selbst erkannt und nutzt dieses nun verstärkt mit einem neuen „Channel Gadget“ bei Youtube. Im Google Retail Advertising Blog heißt es dazu „Das neue Channel Gadget wird es Shoppern ermöglichen, vom Browsen in How-To-Videos und beworbenen Produkten nahtlos zu Händlern über zu gehen, die sie im Angebot haben, die Verfügbarkeit zu prüfen, Preise zu vergleichen und einen Kauf zu tätigen – alles mit weniger Klicks als heute.“

Auch Facebook will Video-Werbung künftig noch besser nutzen. In dem sozialen Netzwerk sollen bereits ab Juli in den Newsfeeds der User Werbevideos auftauchen, die automatisch zu laufen beginnen. Dabei handelt es sich um einen gewagten Vorstoß, der dem einen oder anderen Nutzer auf die Nerven gehen könnte. Andererseits ist es ein vielversprechender Marketingkanal, denn Videos sind ein äußerst effektives Werbemittel.

Video-Werbung als Wachstumsmarkt

Eine aktuelle Studie von PricewaterhouseCoopers (PwC) zeigt, dass Videowerbung für die meisten Nutzer bereits zum Surfalltag gehört. Mehr als 90 % der 1.200 befragten Internetnutzer im Alter zwischen 18 und 65 Jahren gaben an, schon darauf aufmerksam geworden zu sein. Mehr als 54 Prozent von ihnen nehmen demzufolge Videowerbung auf Webseiten wahr und viele finden Videowerbung grundsätzlich interessanter als statische Online-Werbung.

PwC prophezeit ein durchschnittliches jährliches Umsatzwachstum von 23 %. Somit könnten die Umsaätze von Online-Werbung bis 2017 insgesamt stolze 500 Millionen Euro betragen. Es gibt also gute Gründe für Online-Händler das Potenzial von Filmen für das eigene Marketing zu prüfen.

 

 

 

Kommentare  

#1 Frederik 2013-05-23 11:08
Wer kann einen guten und preiswerten Spezialisten dafür empfehlen? Ein Image-Video oder ähnliches muss ja nicht unbedingt direkt 5000 Euro aufwärts kosten oder bekommt man wirklich keine sehr guten Videos für weniger?
Zitieren

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.