Teilen Teilen Kommentare Drucken
Targeting-Werbung

Die Otto Group und Ströer wollen Google und Co. den Kampf ansagen

Veröffentlicht: 06.05.2019 | Autor: Michael Pohlgeers | Letzte Aktualisierung: 06.05.2019 | Gelesen: 622 mal
Laptop mit Online-Advertising-Schriftzug

Das neue Joint Venture der Otto Group und von Ströer trägt den Namen OS Data Solutions und soll den Marktführer in Sachen Targeting-Werbung das Fürchten lehren. Wie t3n.de berichtet, werde das neue Unternehmen „bereits als so etwas wie eine kleine Anti-GAFA-Allianz gehandelt“. Das Kartellamt müsse der Kooperation allerdings noch zustimmen. Ströer und die Otto Group werden dann jeweils die Hälfte der Anteile an OS Data Solutions halten.

Es ist nicht die erste Zusammenarbeit zwischen Ströer und der Otto Group: Bereits 2017 wurde eine engere Kooperation im Werbegeschäft angekündigt, das nun geschaffene Joint Venture stellt den nächsten Schritt dar. Die gemeinsame Gesellschaft vereinfache die Speicherung, Auswertung und Nutzung von Kundendaten.

OS Data Solutions soll „ein Maximum an Datenschutz“ bieten

Die Otto Group und Ströer wollen dabei den Spagat zwischen Targeting-Werbung und Datenschutz schaffen: Torsten Ahlers, Geschäftsführer der Otto Group Media, spricht davon, dass mit dem neuen Joint Venture eine der größten Reichweiten für Targeting-Werbung angeboten werden soll. Dabei will das Unternehmen den Kunden und Partnern „ein Maximum an Datenschutz“ bieten.

Die Otto Group kann ihrerseits mit rund 60 Online-Shops und nach eigenen Angaben 25 Millionen aktiven Kunden aufwarten. Ströer wirft dagegen seinen Handschuh als inzwischen einer der größten Werbevermarkter Deutschlands in den Ring. Das Unternehmen betreibt zudem auch einige Online-Medien, darunter beispielsweise die Redaktion der Marke T-Online. Die Ströer Digital Group soll mittlerweile 90 Prozent der deutschen Internet-Nutzer erreichen.

Google und Facebook sind an der Spitze

Marktführer im Bereich Online-Werbung und vor allem zielgruppenspezifisch ausgespielter Werbung sind noch immer Google, Facebook und auch Amazon. Vor allem Google und Facebook erwirtschaften den Großteil ihrer Umsätze über die Werbeeinahmen und erreichen dabei Milliardenwerte. Ob OS Data Solutions den Unternehmen tatsächlich den Rang ablaufen kann, wird sich allerdings erst noch zeigen müssen.

Über den Autor

Michael Pohlgeers Experte für Marktplätze

Micha gehört zu den „alten Hasen“ in der Redaktion und ist seit 2013 Teil der E-Commerce-Welt. Als stellvertretender Chefredakteur hat er die Themenauswahl mit auf dem Tisch, schreibt aber auch selbst mit Vorliebe zu zahlreichen neuen Entwicklungen in der Branche. Zudem gehört zu er zu den Stammgästen in den Multimedia-Formaten OnAir und OnScreen.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Michael Pohlgeers

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel