Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Supermarktkette zeigt fiese Tricks, um nicht in der Schlange stehen zu müssen

Veröffentlicht: 31.05.2019 | Autor: Tina Plewinski | Letzte Aktualisierung: 31.05.2019
Screenshot: Video Monoprix

Kaum etwas ist nerviger, als nach einem Einkauf ewig lang in der Schlange stehen zu müssen. Das weiß auch die französische Warenhauskette Monoprix. Aus diesem Grund hat das Unternehmen eine App eingeführt, mit der Kunden quasi im Vorbeigehen ihre Einkäufe bezahlen können. Dass eine solche App durchaus ihre Existenzberechtigung hat und – augenzwinkernd formuliert – vielleicht sogar Mord und Totschlag verhindern kann, macht das Unternehmen in einem neuen Werbespot deutlich.

Im Mittelpunkt des Clips steht ein offensichtlich nicht gerade geduldiger Neandertaler, der es an der Essensausgabe nicht abwarten kann, endlich dran zu sein. Mit zahlreichen kreativen Methoden schafft er es, sich in der Schlange Schritt für Schritt immer weiter nach vorn zu mogeln. Dabei macht er auch vor unmoralischen und gar kriminellen Strategien keinen Halt: Leute anzünden oder vergiften scheint ihm ein probates Mittel.

„Ja, es ist ein roher Humor, der im Spot bemüht wird. Schenkelklopfer, die an Monthy Python erinnern. Aber: Die Botschaft kommt glasklar rüber, unterhaltsam und kurzweilig ist der Werbespot allemal“, urteilt das Branchenportal W&V. Dem können wir uns nur anschließen. Denn zum Glück ist Humor etwas, über das sich nicht streiten lässt. – Unser Video der Woche.

Über den Autor

Tina Plewinski Experte für Amazon

Bereits Anfang 2013 verschlug es Tina eher zufällig in die Redaktion von OnlinehändlerNews und damit auch in die Welt des Online-Handels. Ein besonderes Faible hat sie nicht nur für Kaffee und Literatur, sondern auch für Amazon – egal ob neue Services, spannende Technologien oder kuriose Patente: Alles, was mit dem US-Riesen zu tun hat, lässt ihr Herz höherschlagen. Nicht umsonst zeigt sie sich als Redakteurin vom Dienst für den Amazon Watchblog verantwortlich.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Tina Plewinski

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.