Teilen Teilen Kommentare Drucken
Gastartikel

Die Bedeutung des Influencer Marketings für Unternehmen

Veröffentlicht: 09.07.2019 | Autor: Gastautor | Letzte Aktualisierung: 09.07.2019
Influencerin

Influencer Marketing wird oftmals mit Themen wie Mode, Make-up und Accessoires verbunden. Doch sind die Einsatzmöglichkeiten dieses Marketing-Ansatzes wirklich ausschließlich auf diese Produktsegmente beschränkt? Die Antwort lautet eindeutig: Nein. Warum Influencer Marketing vor allem in Zeiten der Adblocker und des stetigen Wandels der Mediennutzung zunehmend an Bedeutung gewinnt, erfahren Sie im Folgenden.

Was genau ist Influencer Marketing?

Unter Influencern sind Personen zu verstehen, die auf öffentlichen Online-Plattformen, wie beispielsweise Instagram, Facebook, YouTube oder auf ihrem eigenen Blog, sehr aktiv sind und eine große Reichweite erzielen. Sie sind Meinungsbildner und verfügen über eine hohe digitale Kompetenz. In Abgrenzung zu vielen Stars haben Influencer nicht nur eine große Reichweite auf sozialen Netzwerken vorzuweisen, sie verstehen es auch, diese sinnvoll zu nutzen. Indem sie ein Produkt oder eine Dienstleistung einer Marke ihren Abonnenten beziehungsweise Fans vorstellen, helfen sie dem entsprechenden Unternehmen, einen Teil ihrer Marketingziele zu erreichen: Der produzierte Content wird dabei mit Sachleistungen und/oder Geld vergütet. Größter Vorteil des Influencer Marketings für Firmen ist dabei die Glaubwürdigkeit der Influencers, da es sich dabei um Privatpersonen handelt, die auf ihre Community authentisch wirken. Die Echtheit der dargestellten Meinung wird in der Regel nicht angezweifelt.  

Wie genau kann ich mit Influencer Marketing profitieren?

Mit Influencern haben Sie als Händler die Möglichkeit, Ihre Marke bekannt zu machen oder Ihr Image beziehungsweise das Ihrer Produkte zu verbessern. Sie erhalten eine große Reichweite, vermehrte Anfragen und können Ihren Abverkauf steigern. Durch gesetzte Backlinks auf Blogs oder Social Media Kanälen der Influencer erzielen Sie zudem positive SEO-Effekte. Abgesehen davon nutzen immer mehr Internetnutzer einen Adblocker: Display Werbung wird aufgrund dessen nicht mehr angezeigt, sodass auf andere Methoden wie beispielsweise Influencer Marketing zurückgegriffen werden muss.

Darüber hinaus muss die sich wandelnde Mediennutzung berücksichtigt werden: Während vor einiger Zeit Facebook als prominenteste Plattform unter den sozialen Netzwerken galt, erfreut sich Instagram immer größerer Beliebtheit: Der Onlinedienst ist auf das Teilen von Fotos und Videos ausgelegt und ermöglicht dadurch eine ansprechende Inszenierung von Produkten und Dienstleistungen.

Es gibt keine Branche, die sich nicht für Influencer Marketing eignet

Entgegen der weitverbreiteten Meinung ist Influencer Marketing nicht auf Mode, Accessoires und Make-up beschränkt: Es lohnt sich für jede Branche, mit ausgewählten Bloggern und YouTubern zusammenzuarbeiten, die das Produkt und die Marke authentisch verkörpern. Entscheidend ist demnach vor allem die Wahl des richtigen Influencers. Abgesehen von der Eignung der Person für die Präsentation eines bestimmten Produkts ist hierbei auch auf allgemeine Merkmale zu achten. Betrachten Sie vor allem die Interaktionsrate des jeweiligen Nutzers: Eine hohe Anzahl an Followern und Likes bedeutet nicht zwangsläufig einen großen Einfluss.

Wie wähle ich den richtigen Influencer aus?

Wichtig hierbei ist, sich nicht ausschließlich an der Reichweite des Influencers zu orientieren. Viel entscheidender sind der Einfluss der jeweiligen Person und das Verhältnis zu den Followern. Letzteres sollte sehr persönlich gestaltet sein und einen aktiven Austausch beinhalten. Zudem sind bei der Wahl des richtigen Influencers zwei Aspekte von entscheidender Bedeutung:

  • Die Zielgruppe: Analysieren Sie genau, welche Menschen dem ausgewählten Profil folgen. Entsprechen diese auch Ihrer Zielgruppe?
  • Die Branche: Während beispielsweise im stark vertretenen Mode- und Food-Bereich die Anforderungen an die Reichweite der Nutzer verhältnismäßig hoch ausfallen, sind bei Nischenprodukten unter Umständen bereits Accounts mit etwa 500 Followern relevant.

Welche Möglichkeiten des Influencer Marketings habe ich als Unternehmen?

Die Optionen des Influencer Marketings sind vielfältig: Es kommt dabei stark darauf an, welches Produkt beziehungsweise welche Dienstleistung Sie anbieten und was Sie erreichen möchten. Grundsätzlich ist zwischen zwei verschiedenen Zielen zu unterscheiden:

  • Aufmerksamkeit für das Produkt/die Dienstleistung steigern: Gerade wenn Sie ein neues Produkt auf den Markt gebracht haben, sollten Sie mit diesem auf so vielen Kanälen wie möglich präsent sein. Influencer sind sehr trendorientiert und freuen sich darüber, neue, spannende Artikel vor allen anderen vorzustellen.
  • Die Bekanntheit erhöhen/das Image verbessern: Aufgrund der hohen Glaubwürdigkeit eines Influencers können Sie die Marketingmethode auch einsetzen, um Ihr Image zu optimieren. Follower fühlen sich ihrem „Idol“ sehr nah und stellen dessen Aussagen kaum in Frage. Es sollte jedoch stets darauf geachtet werden, dass die Kommunikation nicht zu werblich ausfällt, da dies den gegenteiligen Effekt mit sich bringt.

Daraufhin können Sie entscheiden, ob die Influencer Produkttests oder ein Product Placement durchführen sollen. Die Unterschiede zwischen den beiden Möglichkeiten sind die folgenden:

  • Produkttest/-bewertung: Diese Form des Influencer Marketings ist nur dann sinnvoll, wenn potenzielle Kunden an einer ausführlichen Bewertung des Produkts interessiert sind. Dies ist zum Beispiel bei größeren/teureren Anschaffungen wie beispielsweise Kameras oder Matratzen gegeben. Hier sind Videos oder lange Textartikel sinnvoll.
  • Product Placement: Hierbei handelt es sich um eine Variante des Influencer Marketings, die von kürzerer Sichtbarkeit ist. Der Fokus liegt hier nicht auf einer detailreichen Darstellung des Produkts, sondern auf der richtigen Inszenierung. Geeignet sind beispielsweise reiner Bild-Content auf Plattformen wie Instagram oder kurze Videos, in denen der Artikel möglichst am Anfang platziert wird.

Festzuhalten bleibt: Influencer Marketing eignet sich für jede Branche. Wichtig ist lediglich, einige strategische Aspekte zu beachten. Nehmen Sie sich für die Suche nach dem passenden Influencer ausreichend Zeit. So finden Sie die Person, die Ihr Angebot ansprechend und authentisch präsentiert.

Sybille Schäftner

Über die Autorin

Sybille Schäftner ist Online-Redakteurin bei real.digital: Neben der Texterstellung für eines der größten Onlineshopping-Portale Deutschlands betreut sie auch den firmeneigenen real2business Blog, auf dem die aktuellen Entwicklungen im Onlinehandel im Fokus stehen.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel