Teilen Teilen Kommentare Drucken
Gastartikel

Die E-Mail-Marketing-To-Dos im Sommerloch

Veröffentlicht: 02.08.2019 | Autor: Gastautor | Letzte Aktualisierung: 02.08.2019
Grafik: Urlauberin

Strand, Sonne, Sommerloch – Für die einen die schönste Jahreszeit, für die anderen die umsatzschwächste Phase. Das Sommerloch zu überstehen, ist für Händler jedes Jahr wieder eine besondere Aufgabe. Ein Rückgang von Bestellungen scheint bei den vielen Urlaubern unaufhaltsam. Doch das muss nicht heißen, dass alles stagniert. Nutzen Sie die ruhige Phase, um Ihre E-Mail-Marketing-Strategie zu überdenken, neue Maßnahmen zu entwickeln, mal eine etwas andere Kampagne zu starten oder sich selbst weiterzubilden. Johannes Kohlmann von Newsletter2Go erklärt Ihnen in diesem Beitrag, wie Sie den Sommer optimal nutzen können.   

Ideen für eine Vor-Urlaubs-Kampagne

Die Urlaubszeit ist nicht nur ein Fluch für Marketer. Insbesondere die Zeit vor dem Urlaub kann auch ein Segen sein. Nicht alle Urlauber verreisen zur selben Zeit, eine Vor-Urlaubs-Kampagne kann also flexibel geplant werden. Versenden Sie Ihre Kampagne zum Beispiel im Juli und gehen Sie auf die wichtigsten Produkte für den Urlaub ein.

„Ich packe meinen Koffer“

Ihre Vor-Urlaubs-Kampagne kann dabei spielerisch zum Beispiel mit einer Anspielung auf das Kinderspiel „Ich packe meinen Koffer“ realisiert werden. Verwandeln Sie den Warenkorb Ihres Shops im Juli und August in einen Reisekoffer und bewerben Sie in Ihren Newslettern Produkte wie Sonnenbrillen, Bademode oder Sonnencreme. Die Mailings sollten dabei sommerlich gestaltet sein und Urlaubsvorfreude wiederspiegeln. Nutzen Sie Gifs, um ein bisschen Bewegung in Ihren Newsletter zu bringen und noch mehr Reise-Emotionen hervorzurufen. 

Urlaubs-Checkliste

Ladegerät, Reisepass oder Zahnbürste – Es gibt ein paar Klassiker, die bei jeder Reise nicht fehlen dürfen, jedoch allzu oft vergessen werden. Mit einer Urlaubs-Checkliste für Ihre Empfänger können Sie sich nicht nur beliebt machen, sondern auch das ein oder andere Produkt bewerben. Gehen Sie auf einzelne Aspekte der Reiseplanung ein und thematisieren Sie häufige Last-Minute-Probleme wie „Wer gießt die Pflanzen?“ und „Wie komm ich vom Flughafen zum Hotel?“. Bieten Sie die Urlaubs-Checkliste als Download für Ihre Leser an und promoten Sie die Aktion auf Ihrer Webseite, um neue Empfänger zu generieren. Aktionen wie diese geben Ihnen zwar keinen riesigen Umsatz-Boost, stärken aber die Kundenbindung und verschaffen Ihnen neue Leads für den Sommerschlussverkauf. 

Ideen für eine Urlaubs-Kampagne

Ihre Kunden liegen am Strand und Ihre Zahlen stagnieren. Die wenigsten Leser werden Sie mit einer klassischen Sale-Aktion zu einem Kauf motivieren können. Versuchen Sie sich von der Idee eines großen Umsatz-Boosts zu lösen und fokussieren Sie sich auf die Bindung mit Ihren Kunden. 

Reisetipps von Ihren Kollegen

pexels 1015568

Was sind die beliebtesten Reiseziele Ihrer Kollegen? Was darf bei einem guten Urlaub niemals fehlen? Mit einem Newsletter mit Reisetipps machen Sie sich und das Unternehmen menschlicher und bekommen einen persönlichen Draht mit Ihren Lesern. Schreiben Sie einen Blogartikel übers Reisen und teasern Sie diesen in Ihren Newslettern und Social-Media-Kanälen an. Nutzer können Sie so auf Ihre Webseite locken und die Wiedererkennung Ihres Unternehmens steigern.

Experten-Tipp: Warten Sie mit großen Aktionen und wichtige Bekanntmachungen bis nach den Sommerferien. Auch wenn sich einige Aktionen im Sommer lohnen, die Aufmerksamkeit Ihrer Leser ist im Juli und August geringer als sonst. 

Gewinnspiel: Schönstes Strandfoto

pexels 861104

Gehen Sie auf die aktuellen Umgebung Ihrer Leser ein und machen Sie zum Beispiel ein Urlaubs-Gewinnspiel. Fordern Sie Ihre Empfänger auf, den schönsten Strand oder Cocktail zu fotografieren. Verlosen Sie unter allen Teilnehmern einen Gutschein oder ein Sommerprodukt wie eine Sonnenbrille. Die Vorfreude auf einen Gewinn motiviert die Mitspieler dazu, sich in Ihrem Shop umzuschauen. Mit einem 10%-Gutschein als Trostpreis lassen sich auch Verlierer zu einem Kauf bewegen. 

Experten-Tipp: Die Ferientermine in den einzelnen Bundesländern variieren stark. Während in Berlin die Sommerferien 2019 vom 20.06. bis zum 02.08. gehen, beginnt in den südlichen Bundesländer Baden-Württemberg und Bayern erst Ende Juli die Ferienzeit. Segmentieren Sie Ihre Empfänger nach Ihrem Standort, so dass Ihre Newsletter Ihre Leser im richtigen Moment erreichen.

Weiterbilden, Überdenken, Optimieren

In der Sommerzeit wird häufig alles ein bisschen ruhiger. Nutzen Sie die Zeit, um sich weiterzubilden und Ihre Newsletter-Strategie zu überdenken. Die Pflege von bestehenden Newslettern kommt aufgrund vieler Kampagnen häufig zu kurz. Mit neuem Fachwissen erhalten Sie einen frischen Blick auf Ihre Kennzahlen und können noch mehr aus dem Kanal rausholen. Machen Sie die Performance Ihrer Newsletter dabei nicht an der Sommerzeit fest. Schauen Sie sich die letzten Monate an und suchen Sie nach Stellschrauben, die Ihre Newsletter verbessern können.

Mit Expertenwissen aus dem Sommerloch

Für Einsteiger und Fortgeschrittene bietet Newsletter2Go eine E-Mail Marketing Academy an. Die Online-Schulung führt Sie Schritt-für-Schritt durch die professionelle Erstellung einer Newsletter-Strategie. Nach erfolgreichem Abschluss erhalten Sie ein Zertifikat als E-Mail Marketing Experte für Ihren Lebenslauf. Hier erfahren Sie mehr.

Fazit: Das Sommerloch richtig nutzen

Lassen Sie sich von der umsatzschwachen Zeit nicht demotivieren, sondern legen Sie den Fokus stattdessen auf Ziele wie Kundenbindung und Branding. Hierbei sollten Sie den Newsletter keinesfalls pausieren. Nur wenn Sie Präsenz zeigen, steigen Ihre Bestellungen nach der Urlaubszeit wieder an. Mit ein oder zwei Newslettern bleiben Sie bei Ihren Lesern im Gedächtnis. Nutzen Sie die restliche Zeit, um sich weiterzubilden und Ihre E-Mail Strategie zu optimieren.

Autorenbild Johannes Kohlmann

Über den Autor

Johannes Kohlmann schreibt bei Newsletter2Go regelmäßig Beiträge rund um das Thema E-Mail-Marketing. Seit seinem Bachelorabschluss ist er neben seinem Masterstudium im Bereich Online-Marketing tätig und unterstützt nun seit 2018 das Marketing-Team von Newsletter2Go.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.

Meistgelesene Artikel