Teilen Teilen Kommentare Drucken
Der frühe Vogel

SEO: Google-Update verbessert Kontextsuche

Veröffentlicht: 11.12.2019 | Geschrieben von: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 11.12.2019
Google Suche mit Lupe

Google will Suchanfragen künftig noch präziser auswerten: Ein neuer Algorithmus und maschinelles Lernen sollen helfen, die menschliche Sprache der Anfragen noch präziser zu erfassen und beispielsweise einzelne Wörter noch stärker im Zusammenhang zu verstehen. Das gilt u. a. für Präpositionen, die Begriffe in Beziehung setzen (etwa „für“, „von“ usw.) – so soll die Suche noch passendere Ergebnisse liefern. 

Dieses sogenannte BERT-Update (Bidirectional Encoder Representations from Transformers) wurde im Oktober 2018 erstmals in den USA ausgerollt, nun ist es in über 70 weiteren Sprachen verfügbar, wie Google aktuell auf Twitter bekanntgab:

SEO-Experten zufolge seien Auswirkungen durch die neue Kontextsuche auf die eigenen Website-Zugriffe denkbar: So könnte es weniger Nutzer geben, die durch mehrdeutige Suchanfragen zufällig auf der Website landen, schreibt t3n. Doch gibt es dadurch auch viel Potenzial: „Besonders für Voice Search und Conversational Search sehe ich bei konsequenter Anwendung in der nahen Zukunft große Qualitätssprünge“, lautet etwa die Einschätzung von SEO-Experte Malte Landwehr von Searchmetrics zu diesem Update. Ausführliche Informationen zum BERT-Update hat Google auch auf seinem Blog veröffentlicht

Gratis-WLAN für Aldi-Süd-Kunden

Einkaufen und Surfen: Aldi-Süd-Kunden können künftig kostenloses WLAN in den Filialen nutzen. Der Discounter hat seine ca. 1.600 Geschäfte mit dem drahtlosen Internetzugang ausgestattet. Die Verbindung soll während der Öffnungszeiten durch die Auswahl des Hotspots „ALDI SÜD gratis WLAN“ auf dem Smartphone möglich sein. „Beim Einkaufen passiert es schnell, dass Kunden eben etwas nachschauen möchten oder sich beim Partner vergewissern wollen, ob noch etwas auf der Einkaufsliste fehlt. Ein einfacher Zugang zum Internet ist in diesen Situationen sehr hilfreich. Mit dem neuen Service möchten wir daher unseren Kunden den Einkauf erleichtern“, erläutert Natascha Vrchoticky, Director Customer Experience bei Aldi Süd, zu dem Vorhaben. 

Zalando nutzt erneuerbare Energien 

Zalando ist sich bewusst, dass sie als große Mode-Plattform Teil einer der umweltschädlichsten Branchen sind – daher habe sich das Unternehmen nach eigenen Angaben unter anderem verpflichtet, klimaneutral zu arbeiten. Neben dem Test von wiederverwendbaren Verpackungen nutze der Konzern Ökostrom und stellt zudem auf erneuerbare Energien um. Photovoltaik stehe als wichtige Energiequelle im Fokus. Um die Nachhaltigkeit in den eigenen Logistikzentren zu verbessern, „wird jedes Logistikzentrum bis 2023 mit Solarmodulen oder anderen nachhaltigen Gebäudetechnologien ausgestattet“, so Raimund Paetzmann, Vice President Corporate Real Estate bei Zalando. 

Über die Autorin

Hanna Behn Expertin für: Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.