Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Babbel: Ob mit Akzent oder ohne – Hauptsache Verständigung!

Veröffentlicht: 10.01.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 10.01.2020
Babbel App zum Sprachenlernen

Wer eine neue Sprache lernt, muss neben diversen Vokabeln, Ausdruckweisen und grammatischen Regeln vor allem auch die richtige Aussprache lernen. Sich dann tatsächlich trauen, die neu gelernte Sprache auch in Alltagssituationen anzuwenden, kostet ganz schön Überwindung. 

Mit seiner aktuellen Marketing-Kampagne „Accent Yourself“ möchte der Sprachlernsoft-Anbieter Babble hier allen Sprachlernen eine dicke Portion Mut einflößen, sich auf einer fremden Sprache zu verständigen – völlig egal, ob man nun ein perfektes „R“ rollen kann oder nicht. Viel wichtiger ist es, überhaupt zu sprechen und sich mit anderen auszutauschen. „Squiiirreeel! Skvirrel? Sköviiiräl? Wen kümmert's wie du es aussprichst, solange du verstanden wirst“, so die Message unter dem Clip. Jede der zahlreichen Varianten, „squirrel“ (deutsch: Eichhörnchen) zu sagen, steht laut Babble nämlich vor allem für eines: Individualität. Der Akzent sollte vielmehr als ein eigenes Markenzeichen gewertet werden. Kurzum: Es kommt hier mal nicht darauf an, wie man etwas sagt, sondern auf das Was.

Babbles liebevolle Ode an die Fehler- und Kommunikationskultur  – unser Video der Woche:

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.