Teilen Teilen Kommentare Drucken
Video der Woche

Budweisers’ „Whassup“ oder: Schlaue Technik schützt nicht vor falschen Entscheidungen

Veröffentlicht: 31.01.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 31.01.2020
Uber-Message

Am 3. Februar ist wieder Super Bowl: Das Saison-Endspiel der amerikanischen National Football League (NFL) ist jedes Jahr nicht nur ein wichtiges Sportereignis für alle Football-Fans, sondern mit über 100 Millionen Zuschauern auch das meistgesehene Event in den USA. Nicht verwunderlich also, dass Unternehmen hier für Werbeplätze jedes Jahr Millionen-Beträge ausgeben, um hier präsent zu sein: ein 30-sekündiger Werbespot kostete im letzten Jahr gut 4 Millionen Euro, wie eine aktuelle Untersuchung des britischen Marktforschungsunternehmen Kantar zeigt.  

Immer wieder mischt hier auch die Brauerei Budweiser mit seinen Werbefilmen mit: Zum Super Bowl des Jahres 1999 hatten die Bierhersteller den Spot „Whassup?“ kreiert. Handlung und Dialog dieser Kreation wurden im Anschluss häufig rezipiert und parodiert – etwa im Horrorfilm „Scary Movie“, bei den Simpsons, Friends oder zuletzt auch im Marvel-Film Ant-Man and the Wasp (2018). Ein YouTube-Nutzer hat den Original-Spot bei YouTube hochgeladen:

In diesem Jahr hat nun Budweiser selbst den berühmten Spot neu aufgelegt und setzt hierbei ganz zeitgemäß auf smarte Technologien: So rufen sich die intelligenten Lautsprecher und Haushaltsgeräte die legendären „Was geeeht?”-Phrasen zu und verleihen ihrem Wunsch Ausdruck, das Spiel mit einem „Bud“ zu genießen.

Doch schwingt Budweiser dieses Mal zusätzlich auch eine kleine Moralkeule, denn trotz all der schlauen Technik um sie herum kommen Leute immer wieder auf die dumme Idee, nach dem Biergenuss selbst mit dem Auto zu fahren. Deshalb hat sich das Unternehmen für diesen Clip mit Fahrdienstvermittler Uber zusammengetan. Der smarte Reminder, angetrunken die Hände vom Steuer zu lassen und sich lieber einen (Uber-)Fahrer zu bestellen, ist unser Video der Woche: 

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.