Teilen Teilen Kommentare Drucken
Die besten Valentinstag-Kampagnen

Rummachen in der Nussecke – oder unverblümtes Marketing

Veröffentlicht: 14.02.2020 | Autor: Hanna Behn | Letzte Aktualisierung: 14.02.2020
Herz aus Blumen

Der Valentinstag ist da – wohl benannt nach einem legendären Bischof, der irgendwann im 3. Jahrhundert zwei Liebende christlich traute, obwohl sie gar nicht hätten heiraten dürfen. Nun, irgendwas mit Liebe ist davon heute auch noch übriggeblieben, weshalb der 14. Februar in mehreren Ländern dazu da ist, in romantischer Manier die Angebeteten zu beschenken. Und auch in diesem Jahr gibt es wieder einige kreative Kampagnen, Produkte und Postings.

Von romantischen „Saufgeschenken“ und einem I <3 U für Nerds

Romantische Botschaften fluten anlässlich dieses Tages ganz besonders das eigene Postfach vor allem mit freundlicher Erinnerung in der Betreffzeile, dass und wann dieser Tag nun nochmal genau stattfindet. Doch finden sich gerade in den Mailings auch herausragende Ideen zur Kunden- und Zielgruppenansprache: So hilft Modehändler About You all jenen, die Informationen gerne besonders schnell aufnehmen möchten und macht eine simple Rechnung mit „Du + Valentinstag + dieser Look“. 

Screenshot Newsletter Emilio Kaffee 

Der Online-Shop Monsterzeug will mit den Zeilen „Romantisches Saufgeschenk zum Valentinstag: Schnapsbank mit Gravur für Paare!!“ wohl eher eine Zielgruppe ansprechen, die sich den anderen gern schön trinkt? Zur Sicherheit beziehen sie aber auch alle mit ein, denen das ganze Romantikgedöns vielleicht ohnehin zu viel ist: „Mit diesen saftigen Anti Valentinstag Geschenken verzieht sich selbst der letzte Funken Romantik!!“ 

Eine absolut unverblümte, dafür sehr „edgy“ daherkommende Botschaft hat da der Kaffee-Anbieter Emilio in petto, der mit „Komm, wir gehen um die Nussecke und machen rum!“ für eine vergleichsweise sehr analoge Valentinspostkarten-Aktion in seinem Mailing wirbt.  

t3n Betreff / Screenshot Googlemail-Postfach

Ganz im Stil unserer ständig digitaler werdenden Gesellschaft zeigt t3n spezielle Geschenkideen, die für Nerds angepriesen wurden – und hat mit diesem Binärcode 01001001 00111100 00110011 01010101 im Preheader mal eben ein gängiges Liebesgeständnis aufgeschrieben. Übersetzt in lesbaren Text ergibt sich hier nämlich das Kürzel „I <3 U“ (Ich liebe dich).

Love is in the hair

Auch dem körperlichen Aspekt der Liebe wenden sich einige Unternehmen zu. Und mal ehrlich, das ganze Gefummel kann doch ganz schön anstrengend sein, das strapaziert nämlich vor allem eines: Die Haare! Zum Glück gibt es da ja Gliss Kur: 

Die Kondomfirma Manforce gibt für Situationen, in denen der Wunsch nach Körperlichkeit einen überwältigt, noch einen freundlichen Reminder mit: Checkt mal lieber doppelt ab, ob ihr dabei wirklich allein dabei seid, Leute.

Auch beim Fitness-Food-Anbieter Foodspring geht es am Valentinstag um den Körper, hier aber vor allem um den eigenen – das Unternehmen erklärt den Tag der Liebe eben kurzerhand auch zum Tag der Selbstliebe. Und wenn es heiß hergehen soll, kann ein Workout einen ja schließlich auch zum Schwitzen bringen.

Roboter können sich nicht verlieben

Diese Form der Körperlichkeit ist gemeinhin eine sehr menschliche Angelegenheit. Das weiß natürlich auch Amazon, was den Konzern aber nicht daran hindert, zu zeigen, wie zwei Lagerroboter gefühlsmäßig so drauf sind:

Liebevolle Inspiration aus den sozialen Netzwerken

Wer nicht so richtig weiß, wie er sich diesem romantischen Thema in Sachen Vermarktung widmen soll... nun, auch dazu finden sich aktuell gut gemeinte Hinweise, etwa in den sozialen Netzwerken – etwa dazu, welche Valentinsangebote mitunter nicht so fruchten könnten ... 

… oder sogar perfekte Vorlagen für mögliche Werbeslogans:

Und auch die Zielgruppe, die sich eben nicht so für das Thema begeistern kann, könnte es ja mal hiermit versuchen: 

Über den Autor

Hanna Behn Experte für Usability

Hanna fand Anfang 2019 ins Team der OnlinehändlerNews. Sie war mehrere Jahre journalistisch im Bereich Versicherungen unterwegs, dann entdeckte sie als Redakteurin für Ratgeber- und Produkttexte die E-Commerce-Branche für sich. Als Design-Liebhaberin und Germanistin hat sie nutzerfreundlich gestaltete Online-Shops mit gutem Content besonders gern.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Hanna Behn

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.