Teilen Teilen Kommentare Drucken
Gastartikel

Instagram als Vertriebskanal – Aufstieg des Social-Commerce

Veröffentlicht: 25.06.2020 | Geschrieben von: Gastautor | Letzte Aktualisierung: 25.06.2020
Instagram

Dass immer mehr Unternehmen, aber auch kleinere Ladenbesitzer, in den Online-Handel wechseln, ist kein Geheimnis. Vor allem in Zeiten von Corona ist dies ein sehr sinnvoller Schritt, da so die eigenen Produkte trotz vieler Ladenschließungen und Kontaktbeschränkungen an den Mann gebracht werden können. Immer häufiger wird aber auch die Social-Media-Plattform Instagram als Vertriebskanal genutzt, die enorme Potenziale bietet und vor allem vom Influencer-Marketing profitiert.

Instagram als Vertriebsplattform für kleinere Unternehmen

Natürlich hat jedes große Unternehmen in der Regel einen eigenen Instagram Account. Dass dieser aber genutzt wird, um die eigenen Produkte zu verkaufen, kam bisher eher selten vor. Die Social-Media-Plattform als tatsächlicher Vertriebskanal wird nämlich vor allem von kleineren Unternehmen genutzt, die hier mithilfe einiger nützlicher Features der App tatsächlich ihre Produkte verkaufen können – und das mittlerweile sogar ganz ohne eigenen Online-Shop.

Instagram als Vertriebsplattform bietet enormes Potenzial, da dort bis zu 500 Millionen Nutzer täglich aktiv sind, die mit mindestens einem Unternehmensprofil interagieren. Die enorme Reichweite spielt beim Vertreiben der eigenen Produkte natürlich eine große Rolle und kann durch Instagram ermöglicht werden.

Der größte Vorteil auf Instagram ist jedoch, dass der E-Commerce vollständig unterstützt wird. Bisher war es lediglich möglich, den eigenen Shop, beziehungsweise die eigene Website, zu hinterlegen, um die eigenen Produkte in den Feed zu integrieren und dort zu bewerben. Direkt im Feed konnten die Produkte im Rahmen eines Posts verlinkt werden, sodass der Nutzer ohne großen Aufwand direkt auf den Shop gelangte, um das Produkt zu kaufen. Mit dem brandneuen Feature „Shops“ ist es Unternehmen nun aber sogar möglich, einen vollwertigen Shop auf Instagram zu erstellen, deren Produkte die User dann direkt auf der Instagram-Seite kaufen können. Und das sogar ohne dass das Unternehmen eine Website oder einen Online-Shop hinterlegen muss. Für die Kunden hat dies den Vorteil, dass es keinen langen Checkout-Prozess gibt, wie man ihn aus einigen Online-Shops kennt. Sie können alle Produkte tatsächlich direkt über die Instagram-Seite kaufen.

Influencer Marketing als wesentliches Werbemittel

Neben dem neuen „Shops“-Feature von Instagram hat die Plattform für den E-Commerce noch einen weiteren großen Vorteil, der Erfolg verspricht: Das Influencer-Marketing. Mithilfe dessen können die eigenen Produkte nicht nur im Instagram-Shop verkauft werden, sondern auch außerhalb des Accounts beworben werden – und das mit teilweise immenser Reichweite. Denn Influencer gehören zum festen Repertoire, wenn es um das Werben auf Social Media geht. Im Rahmen von Kooperationen und Kampagnen kann mit diesen also gearbeitet werden, um ihre Reichweite und ihre positiven Eigenschaften auf die eigene Marke und die Produkte zu transferieren.

Eine weitere Möglichkeit, die eigenen Produkte zu bewerben und Instagram als idealen Vertriebskanal zu nutzen, sind Werbeanzeigen. Über den Werbeanzeigenmanager können die eigenen Beiträge beworben werden und somit die Reichweite erhöht werden. Dabei lassen sich Social-Ads für ganz individuelle und spezifische Zielgruppen schalten, die sowohl im Feed als auch in der Story ausgespielt werden können.

Trotz des potenziellen Wegfallens eines eigenen Online-Shops oder einer eigenen Website muss dennoch auch nicht auf Kundenservice verzichtet werden. Dieser kann auf Instagram direkt über die Direct Messages erfolgen und ist somit in der Handhabung insofern ideal, als dass Fragen dort direkt beantwortet und mögliche Probleme sofort angegangen werden können – und das ohne lange Wartezeiten.

Fazit

Instagram als Vertriebskanal ist schon seit vielen Jahren eine sinnvolle Vertriebsmethode für Unternehmen. Vor allem mit den Neuerungen, die in den letzten Monaten und Wochen dazugekommen sind, bietet es die perfekte Grundlage für den E-Commerce. Vor allem kleinere Unternehmen profitieren davon und können durch Influencer Marketing zusätzliche Reichweite generieren. In den kommenden Jahren wird Instagram als Vertriebskanal wohl noch weiter ausgebaut und verbessert werden.

Anton Ha

Über den Autor

Anton Ha ist einer der Gründer der lookfamed Handels GmbH, die 2017 aus der Kreativagentur lookfamed entstanden ist. Zur lookfamed Handels GmbH gehören unter anderem die Firmen Elvielle, Fleurever und Silky Button sowie einige exklusive Influencer-Marken.

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.