Teilen Teilen Kommentare Drucken
Marketing-Plattform

TikTok unterstützt KMU in der Coronakrise

Veröffentlicht: 08.07.2020 | Autor: Christoph Pech | Letzte Aktualisierung: 08.07.2020
TikTok auf Smartphone

TikTok ist bei jungen Leuten die Social-Media-Plattform der Stunde und bietet mit seinem Geschäftskundenportal „TikTok für Unternehmen“ zielgruppenrelevante Werbemöglichkeiten für Firmen. Mit einer neuen Self-Service-Marketing-Plattform will das Video-Netzwerk nun eine neue Werbelösung anbieten. Die Plattform ermögliche es, Marketingkampagnen einfacher zu planen und zu managen. Dank neuer Tools sei es nun vor allem für kleine Unternehmen einfacher, skalierte Anzeigen in der jungen Zielgruppe zu schalten.

Das bietet TikTok auf seiner neuen Marketing-Plattform

Tools und Angebote wie das Video Creation Kit, Smart Video, Smart Video Soundtrack und TikTok AdStudio sollen Marken dabei helfen, „sich so authentisch wie möglich in Szene zu setzen.“ Über flexible Budgets seien Ausgaben jederzeit anpassbar. In den kommenden Wochen sollen zudem spezielle Geschäftskonten eingeführt werden, die zusätzliche Instrumente zur Leistungsanalyse und zur Interaktion mit dem Publikum beinhalten. Man wolle einfache, skalierbare Lösungen schaffen, und denke „gleichzeitig voraus, welche Bedürfnisse unserer Partner es künftig zu beantworten gilt“, sagt Thomas Wlazik, Head of Monetization & Sales bei TikTok Deutschland.

Darüber hinaus will TikTok kleine und mittlere Unternehmen (KMU) bei der Bewältigung der Coronakrise unterstützen. Man wisse, so Wlazik, „dass gerade viele kleine Unternehmen wirtschaftlich angeschlagen sind, weshalb wir unseren kleinen Anteil leisten wollen, damit diese bei ihren Zielgruppen Sichtbarkeit und Engagement erhalten.“ Dies soll über das Back-to-Business-Programm gelingen. TikTok stellt zur Unterstützung von KMU 100 Millionen US-Dollar in Form von Werbekrediten zur Verfügung.

TikTok-Werbekredite für deutsche Unternehmen

Das Programm gilt weltweit, Kleinunternehmen in Deutschland sollen den Kredit ab Einführung der Self-Service-Ad-Plattform im Herbst beantragen können. Wie genau die Ausschüttung dabei erfolgen wird, ist noch offen. TikTok hat sich für Unternehmen, die junge Zielgruppen ansprechen wollen, zu einer enorm wichtigen Werbeplattform gemausert. Seit 2014 wurde die App über zwei Milliarden Mal heruntergeladen – das schafften davor nur Facebook, WhatsApp und Instagram.

Über den Autor

Christoph Pech Experte für Digital Tech

Christoph ist seit 2016 Teil des OHN-Teams. In einem früheren Leben hat er Technik getestet und hat sich deswegen nicht zweimal bitten lassen, als es um die Verantwortung der Digital-Tech-Sparte ging. Digitale Politik, Augmented Reality und smarte KIs sind seine Themen, ganz besonders, wenn Amazon, Ebay, Otto und Co. diese auch noch zu E-Commerce-Themen machen. Darüber hinaus kümmert sich Christoph um den Youtube-Kanal.

Sie haben Fragen oder Anregungen?

Kontaktieren Sie Christoph Pech

Schreiben Sie einen Kommentar

Newsletter
Abonnieren
Bleibe stets informiert mit unserem Newsletter.